Repaircafé am 1. September geöffnet Veener reparieren Fiets für Flüchtlingshilfe

Veen · Vom ehrenamtlichen Engagement des Teams im Veener Repaircafé profitieren nicht nur Kundinnen und Kunden. Auch die Spenden werden für eine gute Sache eingesetzt.

 Heinrich Henrichs vom Veener Repair-Team repariert eine geschenkte Fiets für die Flüchtlingshilfe in Alpen.

Heinrich Henrichs vom Veener Repair-Team repariert eine geschenkte Fiets für die Flüchtlingshilfe in Alpen.

Foto: RCV

Der nächste Reparatur-Dienst findet am Freitag, 1. September, von 14 bis 17 Uhr, im Pfarrheim St. Nikolaus in Veen statt. Dabei können Bürgerinnen und Bürger sich Hilfe bei der Reparatur ihrer alten Schätzchen holen. Ehrenamtliche Fachleute tüfteln kostenlos daran, Geräte wie Toaster, Haartrockner, Staubsauger, Lampen oder Fahrräder wieder ans Laufen zu bringen. Auch bieten sie Hilfestellung bei Software oder Einstellungen von Laptop und Smartphone. Zum Team gehören pensionierte Elektriker und Feinmechaniker sowie Damen, die sich an der Nähmaschine bestens auskennen. Gerne können Besucherinnen und Besucher bei der Reparatur helfen. Sollten kleinere Ersatzteile bestellt werden müssen, wird das mit dem Betroffenen besprochen und auf Wunsch direkt vor Ort erledigt. Neu ist jetzt die kostenlose Nutzung des W-Lan. Die Wartezeit wird mit Kaffee und Kuchen überbrückt. Das Repaircafé finanziert sich über Spenden und findet jeden ersten Freitag im Monat statt. Das Rund 15-köpfige Repair-Team freut sich über weitere Mitwirkende. Wer sich künftig an den Reparaturen oder der Organisation des Cafés beteiligen möchte, kann sich per E-Mail bei Franz Gesthuysen ( fgesthuysen@hotmail.de ) melden. Ans Repaircafè wurde Anfang August ein reparaturbedürftiges Fahrrad gespendet. Die benötigten Ersatzteile konnten von den bisherigen Spenden gezahlt werden. So wurde ein komplett überholtes, verkehrssicheres Rad an die Alpener Flüchtlingshilfe übergeben.

(bp)