1. NRW
  2. Städte
  3. Rheinberg

Xanten: Vdk zeichnet Sparkasse in Menzelen für Barrierefreiheit aus

Xanten : Vdk zeichnet Sparkasse in Menzelen für Barrierefreiheit aus

Die Sparkasse in Menzelen-Ost erhält vom Sozialverband VdK eine Auszeichnung für Barrierefreiheit. Und es stimmt: Beim Eintreten in das Sparkassengebäude in Menzelen-Ost ist keinerlei Stufe zu überwinden. Das kann sicherlich sehr wohltuend und gerade für ältere und behinderte Menschen sogar notwendig sein.

"Als der VdK vor 30 Jahren diese Aktion in die Wege geleitet hat, war der Gedanke noch weit hergeholt, sich mit dem Wohlbefinden von älteren oder gehbehinderten Menschen zu befassen," erzählt der stellvertretende Landesvorsitzende des VdK, Horst Vöge. "Heute sind wir schon viel weiter." Die Sparkassen haben in einer Mischung aus öffentlicher Verpflichtung und wirtschaftlichem Interesse in ihren Gebäuden die Belange körperlicher Einschränkungen von Senioren und Kindern beachtet.

Die gesetzliche Bauordnung befindet sich gerade in dieser Richtung im Umbruch. Der Geschäftsstellenleiter der Sparkasse im Ortssteil Menzelen-Ost, Volker Oppers, selber schon seit zehn Jahren Mitglied beim VdK, hatte von der Vorsitzenden des VdK-Ortsverbandes Alpen-Menzelen, Ursula Schülke, von der Aktion "Barrierefreiheit" gehört. Und: "Da habe ich gleich beim VdK den Antrag auf Prüfung gestellt."

Eine solche Urkunde wurde seit 194 nie leichtfertig vergeben. Für die Sparkasse in Menzelen-Ost gab es jetzt erst die 14. Urkunde für "Barrierefreiheti" im gesamten Bereich des Niederrheins.

Ebenso stolz sein, so Horst Vöge, könne Zweigstellenleiter Oppers auf den neuen, bislang leider nur selten angebotenen Bargeldservice sein: Ältere oder in ihrer Mobilität beeinträchtigte Kunden können telefonisch bei nur drei Ansprechpartnern bei ihrer zentralen Tresorkasse 100 bis 1000 Euro bestellen. Zu festen Terminen wird für eine äußerst geringe Gebühr das Geld an den festliegenden Aufenthaltsort innerhalb des Geschäftsgebietes gebracht. Oppers erklärt: "Eine Stunde vor Ankunft wird das Geld telefonisch angekündigt und mit einem neutralen Fahrzeug gebracht. Erst wenn die Kunden den Erhalt abgezeichnet haben, wird es von ihrem Konto abgebucht."

(Lydia van Staa)