Alpen: Umfrage soll Probleme durch Baustellen zeigen

Alpen : Umfrage soll Probleme durch Baustellen zeigen

Der Werbering hat auf seiner jüngsten Zusammenkunft grünes Licht gebeben für eine Umfrage, die Gemeindeplanerin Anne Casprig auf den Weg bringen möchte. Sie hat um Zahlen gebeten, um der Politik belegen zu können, dass durch Baustellen im Ort die Umsätze in den ansässigen Geschäften zurückgegangen sind. Die Umfrage soll anonym gestaltet werden und prozentuale Aussagen machen. Außerdem möchte Casprig wissen, wie sich das Einzelhandelsangebot in Alpen mittelfristig absehbar entwickelt. Sie fragt, ob eventuell Geschäfte aus Altersgründen aufgegeben werden sollen, weil es keine Nachfolgeregelung gibt.

Apotheker Thomas Kretzer hat bei dem Treffen des Werberinges berichtet, dass er mit einer seiner beiden Apotheken (Adler- oder Burgapotheke) in die Amaliengalerie einziehen wird und einen Nachmieter suche, da für beide Apotheken noch langfristige Mietverträge liefen. Im vergangenen Jahr hat der Werbering unterm Strich acht Mitglieder verloren und zählt aktuell 108 Beitragszahler. In der Kasse finden sich aktuell rund 21.800 Euro.

(bp)
Mehr von RP ONLINE