U18-Europawahl in Rheinberg: Pfadfinder bitten Minderjährige an Wahlurne

U18-Europawahl : Pfadfinder bitten Minderjährige an die Wahlurne

Für alle unter 18-Jährigen öffnen die Rheinberger Pfadfinder am Freitag, 17. Mai, ein Wahllokal im Vorfeld der Europawahl. Dort dürfen alle Minderjährigen ihre Stimme für das EU-Parlament abgeben. Das Wahllokal ist im Pfarrheim der St. Anna Kirche in Rheinberg von 14.30 bis 18 geöffnet.

Die U18-Wahl ist eine symbolische Wahl, bei der Kinder und Jugendliche, die eigentlich nicht wahlberechtigt sind, bis zu neun Tage vor der eigentlichen Wahl ihre Stimme abgeben können. Damit soll gezeigt werden, dass junge Menschen sich eine eigene Meinung bilden können. Auch wenn sie noch nicht „offiziell“ wählen dürfen, sei es wichtig, dass Politiker und weitere Entscheidungsträger die Interessen von Kindern und Jugendlichen wahrnehmen und sich für sie einsetzen, heißt es in der Einladung.

Stimmberechtigt ist jedes Kind und jeder Jugendliche unter 18 Jahren – egal wie alt, ob mit oder ohne deutsche Staatsangehörigkeit. Voraussetzung ist lediglich, dass die Person allein in die Wahlkabine gehen kann, und ein Kreuz bei der Partei setzt, die sie am besten findet. Für noch unentschlossene wird vor Ort Informationsmaterial geboten, um die passende Partei zu finden.

Der Landesjugendring NRW koordiniert die U18-Europawahl in NRW. Ausgezählt werden die Stimmen bundesweit, das Ergebnis wird zeitnah auf der Internetseite www.u18.org veröffentlicht.

(RP)
Mehr von RP ONLINE