1. NRW
  2. Städte
  3. Rheinberg

Trotz Corona: Pfadfinder in Alpen sammelt asurangierte Tannenbäume ein

Aktion in Alpen : Die Pfadfinder kümmern sich um Alt-Tannenbäume

Die Pfadfindern in Alpen lassen auch in Corona-Zeiten nicht von ihren Service ab, die ausrangierten Weihnachtsbäume einzusammeln. Man kann sie aber auch in Nepicks Garten abgeben.

Die Alpener Pfadfinder starten auch zu Beginn des neuen Jahres ihre traditionelle Tannenbaumaktion unter dem Motto „Tannenbaumaktion – aber sicher!“ Im Zuge der Corona-Schutzverordnung kann die Aktion nicht wie gewohnt stattfinden. Daher bitten die Pfadfinder um Mithilfe. Es wird von Montag, 4. Januar, an eine Sammelstelle im Nepiks Garten geben. Wer die Möglichkeit hat, kann dort seinen ausgedienten Weihnachtsbaum ablegen. Über eine Spende im Briefkasten am Häuschen würden sich die Pfadfinder selbstverständlich sehr freuen. Wer seinen Baum nicht zum Nepiks Garten bringen kann, kann sich für die Abholung zu Hause anmelden – auch in Menzelen, Drüpt, Millingen und Bönninghadt. Die Pfadfinder bitten darum, eine kontaktlose Abholung der Bäume für die Zwei-Leute-Teams zu ermöglichen. Wer den Abholservice in Anspruch nehmen möchte, sollte sich bei Familie Zenefels unter Tel. 02802 9474237 oder per Mail bei Anja Frings (anja.frings.13@gmx.de) melden. Die von Lametta und anderem Schmuck befreiten Bäume werden am Samstag, 9. Januar, von 10 bis 14 Uhr eingesammelt. Auch hier stiftet eine Spende Freude. Der Erlös der Aktion fließt wie immer in die Jugendarbeit vor Ort. Die Bäume werden auf dem Pfadfindergelände geschreddert und dort als Wegematerial eingesetzt.