1. NRW
  2. Städte
  3. Rheinberg

Trecker-Kino 2021 in Alpen-Veen: Großes Kino auf der grünen Wiese

Trecker-Kino in Veen : Großes Kino auf der grünen Wiese

Manche nahmen mit ihrem Traktor sogar eine längere Fahrt auf sich, um dabei zu sein, einige brachten ihr Sofa mit: Hunderte Menschen kamen zum Trecker-Kino nach Veen. Die Landjugend meisterte selbst unvorhergesehene Herausforderungen.

Am vergangenen Samstag fand zum dritten Mal das große Trekkerkino in Alpen-Veen statt. Rund 450 Landmaschinen, darunter viele Oldtimer hatten schon Stunden vor dem Filmstart für einen Stau quer durchs Krähendorf gesorgt. Und auch dieses Mal brauchte die Veener Landjugend als Organisator der Veranstaltung Nerven wie Stahlseile, denn alles lässt sich einfach nicht planen.

Bevor Otto Waalkes in der Rolle von Catweazle mit seiner Kröte Kühlwalda über die 60 Quadratmeter große LED-Leinwand flimmern konnte, hatte die Landjugend eine neue Herausforderung kurzfristig zu meistern. „Da der Film noch in den Kinos läuft, ist er verschlüsselt. Die Entschlüsselung muss nonstop aus dem Internet erfolgen. Damit hatten wir nicht gerechnet“, erzählt Lukas Hegmann. Und das war gar nicht so leicht, denn auf der Wiese, die Theo Scholten wieder einmal zur Verfügung gestellt hatte, gab es keinen Internetanschluss, und auf das Netz der Mobilfunkbetreiber wollte man sich nicht verlassen. „Wir haben vom Spargelhof Schippers ein 270 Meter langes Lan-Kabel hierhin gelegt“, so Hegmann.

  • 75 Meter schaffte der Deutz 6206
    Traktorpulling in Sonsbeck : Traktoren lassen ihre Muskeln spielen
  • In Tetelrath fand wieder der Traktor-Oldtimer-Treff
    Erntefeier in Tetelrath : Mit Oldtimern zum Stoppelfeld
  • Es ist angerichtet: Die Landjugend in
    Treckerkino in Veen : Otto kommt – auf die Leinwand

Lange vor dem Filmereignis lieferte ein buntes Rahmenprogramm beste Unterhaltung, darunter Livemusik der Veener Band The Coro. Zwischendurch lieferte Moderatorin Andrea Franken witzige Einlagen für die richtige Einstimmung auf die Kinokomödie, etwa mit der Suche nach dem stärksten Bauern oder der stärksten Bäuerin. „Wir ermitteln den Sieger im Bierkrugstemmen. Der Gewinner bekommt einen Pokal, den die Landjugend eigens angefertigt hat: Eine Baumscheibe mit einem Modell-Trecker drauf“, sagte die Frau aus Keppeln, die einen ganz besonderen Traktor mitgebracht hat. Der besteht aus Tausenden miteinander verschweißten Hufeisen. Franken: „Er ist bis ins Detail der 700er Reihe von Fendt nachempfunden. Wer möchte, kann sich darauf für eine Spende an die Flutopfer fotografieren lassen.“ Wahlweise bestand auch die Möglichkeit, zum Fotoshooting mit seinem eigenen Ackerschlepper in eine bereit gestellte Box zu fahren.

Die Muskelprotze konnten unterdessen auf einem speziellen Leistungsprüfstand die tatsächliche PS-Zahl ihres Boliden ermitteln. Weil die Anzahl der Sitzplätze auf einem Traktor naturgemäß beschränkt ist, hatten einige Besucher ihr heimisches Sofa mitgebracht, am Trecker befestigt und während der Vorstellung in eine aussichtsreiche Höhe befördert. Einen Schritt weiter ging Marcus Kruzik. Der Lemken-Mitarbeiter hatte sich einen Firmen-Lastwagen geliehen und auf der Ladefläche aus Paletten eine XXL-Sitzlandschaft gebaut.

Der Veener Freiluft-Kinoabend hat sich längst herumgesprochen, die Traktoren kamen vom halben Niederrhein. Achim Venes etwa hatte mit Freunden und vier weiteren Schleppern eine einstündige Schleichfahrt aus Rees-Haldern in Kauf genommen, um dabei zu sein. „Man muss das einfach mal miterlebt haben. Wir haben unsere Trecker extra noch vorher geputzt“, so Venes. Lars Weber war mit seinem 60 Jahre alten und 16 PS „starken“ Eicher Traktor aus Ginderich nach Veen getuckert. An der Hängerkupplung: Ein Miniplanwagen, in dem es sich seine Kinder Emely und Luca in einer „Kinoabend-Kuschellandschaft“ gemütlich gemacht hatten.

Wer keinen Traktor zur Hand hatte, musste deshalb nicht auf das Kinovergnügen unterm Sternenzelt verzichten, für diese Gäste hatte die Landjugend vor der Leinwand übergroße Strohballen bereitgelegt. Conny und Thomas Hoffmann, die sich mit Sohn Joseph einen rustikalen Kinosessel teilten, gefiel das: „Einen Kinoabend auf einem Heuballen ist mal was ganz anderes.“

Hier geht es zur Bilderstrecke: So war das Trecker-Kino in Veen

(erko)