Alpen: Tödlicher Unfall in Bönning-Rill rekonstruiert

Alpen: Tödlicher Unfall in Bönning-Rill rekonstruiert

Auf der Xantener Straße (B 57) ging am Mittwochabend für rund eine Stunde nichts mehr. Die Polizei hatte die Bundesstraße in Bönning-Rill ab 19.30 Uhr auf dem Abschnitt zwischen Schulstraße und Grünthal-Kreuzung gesperrt. Grund war die Rekonstruktion eines Unfalls, der sich hier am frühen Morgen des 18. Januar ereignet hatte. Dabei wollte ein 81-jähriger Mann als Fußgänger die B 57 in Höhe Bönningerstraße überqueren.

Er wurde von einem Auto erfasst und tödlich verletzt. Am Steuer des Wagens saß eine 20-jährige Weselerin. Die Nachstellung des Unfalls soll Erkenntnisse für ein "lichttechnisches Gutachten" liefern, teilte die Polizei auf Nachfrage mit. Da es am Unfallmorgen geregnet hatte, sorgte die Freiwillige Feuerwehr aus Menzelen für eine nasse Straße, um die Verhältnisse möglichst echt zu gestalten.

(bp)