"The Voice of Germany" 2023 Anne Mosters aus Alpen ist in der nächsten Runde

Alpen/Berlin · Bei The Voice of Germany ist Anne Mosters aus Alpen eine Runde weiter. In ihrem Battle sang sie ein Duett mit einer weiteren Kandidatin, danach entschied sich ihr gemeinsamer Coach Ronan Keating für sie. Aber vorher machte es der irische Weltstar spannend.

The Voice of Germany: Anne Mosters aus Alpen - Fotos von ihrem Auftritt
16 Bilder

Anne Mosters aus Alpen bei The Voice of Germany

16 Bilder
Foto: ProSieben/SAT.1/Andre Kowalski

Mehrere Minuten vergehen, bis Ronan Keating eine Entscheidung trifft. Mehrmals setzt der irische Weltstar an: „Ich nehme ...“ Er bringt den Satz jedoch nicht zu Ende, stattdessen seufzt er: „Ich liebe Euch beide.“ Aber wer nun in der Castingshow The Voice of Germany weiterkommt, ob Anne Mosters (17) aus Alpen oder Valentina Franco (35) aus Köln, hat er immer noch nicht gesagt.

Er windet sich, fasst sich an den Kopf, wendet sich an das Publikum, fragt die Zuschauer, ob sie für ihn entscheiden möchten. Er kommt jedoch um die Entscheidung nicht herum. Es ist seine Verantwortung. Er ist einer der Coaches in der diesjährigen Staffel von The Voice of Germany. Er muss entscheiden, mit wem er weiter zusammenarbeiten will: mit Anne Mosters oder mit Valentina Franco. Beide waren in der ersten Runde, in den sogenannten Blind Auditions, in Ronan Keatings Team gekommen.

In der Folge, die am Donnerstagabend auf Prosieben gezeigt wurde, bilden sie das erste Battle. Zusammen singen sie den Song „Hold Me Like You Used To“ von Zoe Wees. Abwechselnd übernehmen sie einzelne Passagen im Song. Sie harmonieren wunderbar zusammen. Es ist eine Freude, ihnen zuzusehen. Und doch wird am Ende nur eine von beiden weiterkommen. Schon zu Beginn der Sendung hatte Ronan Keating gesagt: „Gute Leute werden nach Hause gehen.“ Er wird Recht behalten.

Eine Woche vorher war er noch skeptisch gewesen, dass Anne Mosters und Valentina Franco einen guten Auftritt hinlegen werden. Bevor das Battle startet, zeigt Prosieben Ausschnitte von den Proben – sie fanden vor Wochen statt, genauso wie die Battles, es sind Aufzeichnungen, die im Fernsehen laufen.

Er habe für sie einen Song ausgesucht, mit dem er sie aus der Komfortzone holen wolle, sagt Ronan Keating. Beide kennen das Lied nicht, wie sie ihrem Coach gestehen, sie singen den Titel zum ersten Mal. Und zunächst läuft es nicht gut. Prosieben lässt Anne Mosters erklären, was sie in diesem Moment gedacht hat: „Ich habe mich sehr unter Druck gesetzt gefühlt, weil ich nach einem Mal hören direkt loslegen sollte, und ich dachte mir, das funktioniert irgendwie nicht.“

So sieht auch Ronan Keatings Gesicht aus: Es ist voller Sorgenfalten. „Das läuft gerade nicht gut“, sagt der irische Weltstar. Den beiden jungen Sängerinnen empfiehlt er: „Schaut Euch den Song an.“ In dem Lied gehe es darum, dass jemand einen Menschen verloren habe. „Ihr seid verletzt. Wenn Ihr den Song singt, muss es weh tun.“ Er scheint aber skeptisch zu sein: „Ich hatte ein bisschen Angst, ich dachte, das es noch ein weiter Weg mit den beiden wird.“

Das wird es nicht. Prosieben zeigt, wie die beiden singen und wie sich Ronan Keatings Gesicht schnell aufhellt. „Großartig“, schwärmt der Coach. Beide hätten angefangen, sich in den Song einzufühlen. „Ihr Auftreten hat sich sofort verändert.“ Zu den den beiden Frauen sagt er: „Macht es zu Eurem Song. ich will Drama, ich will das in Euren Stimmen hören und in Eurem Auftritt sehen, das wird großartig.“ Und ja, das wird es.

Nach dem Battle jubelt das Publikum, die Zuschauer stehen auf, unter ihnen ist im Studio auch Anne Mosters Familie. „Ich bin so stolz auf Euch beide“, ruft Ronan Keating zu den beiden Frauen. Auch die anderen Coaches loben den Auftritt beider Sängerinnen. „Ich fand es richtig schön, ich wollte gar nicht, dass ihr aufhört“, sagt zum Beispiel Bill Kaulitz. Aber weder er, noch Bruder Tom Kaulitz oder Shirin David oder Giovanni Zarrella müssen die Entscheidung treffen, wer in die nächste Runde kommt, das muss jeder Coach für seine Kandidaten ganz allein, und Ronan Keating braucht dafür eine gefühlte Ewigkeit. Dann sagte er: „Ich nehme Anne.“ Die 17-Jährige aus Alpen kommt also in die nächste Runde von The Voice of Germany: in die sogenannten Team Figthts. Ronan Keating verabschiedet Valentina Franco. „Bitte sing weiter“, sagt er ihr, dann umarmt er Anne Mosters. „Gut gemacht!“, lobt er sie noch einmal.

(wer)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort