1. NRW
  2. Städte
  3. Rheinberg

Alpen: Tanz-Party unter den drei Windriesen

Alpen : Tanz-Party unter den drei Windriesen

"Tanzen, bis sich alles dreht": Die Landjugend in Veen ist nie verlegen, wenn's darum geht, ein Event mit eingängigem Namen zu versehen. Das nächste steht vor der Tür. Und es findet an einem ungewöhnlichen Ort statt.

Am Samstag, 9. Juni, steigt die Party unter den drei Windriesen an der Dickstraße - Landmarke für diesen so beschaulichen Landstrich.

Damit ordentlich abgerockt werden kann auf dem Acker, wird ein großer Tanzboden verlegt und darüber ein Stahlgestänge montiert, um Scheinwerfer aufzuhängen, die die Feierbiester ins rechte Licht rücken. Die Beats legt der Vorsitzende der Landjugend höchstselbst aus. Lukas Hegmann ist seit Jahren mit dem DJ-Team BaLu auf Feten in der Region als Taktgeber geschätzt. Klar, er will beim Heimspiel dafür sorgen, dass sich in der Nacht nicht nur die Windräder drehen.

Clou der Sommernachtsparty wird die Cocktail-Bar sein. Die wird auf erhabene Höhe gebracht, so dass Liebhaber in gut einem Meter überm Tanzboden Mixgetränke mit Namen wie "Sex on the Beach" oder "Caipirinha" schlürfen, um zu sehen, dass sich was dreht.

Sechs Euro Eintritt müssen Partygäste zahlen, sofern sie noch nicht die 30er-Grenze überschritten haben. Die Generation 30plus darf gratis abrocken. Warum, weiß keiner so genau. "Das ist irgendwann mal eingeführt worden", so Hegmann. "Einige der Älteren spenden, weil sie wissen, dass wir oft was für den guten Zweck machen und die Party cool finden", ergänzt Bastian Holland vom Landjugendvorstand.

Da die Fetenmacher nichts dem Zufall überlassen, haben die Wetterfrösche befragt. "Das Wetter wird gut mit Temperaturen um die 23 Grad", sagt Lukas Hegmann voraus. Auch wenn's wider Erwarten tröpfeln sollte, stünden Gäste keinesfalls im Regen. Parkmöglichkeiten im Schatten der Windriesen seien ausreichend vorhanden. Auf Facebook läuft ein Gewinnspiel. Der Gewinner wird mit dem Planwagen zum Drehen kutschiert. Die Nacht wird kurz für die Partymacher. Sobald die Tänzer ausgedreht haben, wird aufgeräumt und der Tanzboden bestuhlt. Um 11 Uhr beginnt ein ökumenischer Gottesdienst. Hartmut Becks, Pastor der Evangelischen Kirchengegemeinde, hat zugesagt. Wer die katholische Kirche geistlich vertritt, sei offen. Diözesan-Präses Hanke sei verhindert. Wen die Pfarrgemeinde St. Ulrich entsende, so Hegmann, sei nicht abschließend geklärt.

Fest steht, dass es unter den drei Windrädern ab 15 Uhr munter weitergeht mit einem Familienfest mit einer Zaubershow, einem riesigen Sandkasten und einer Hüpfburg.

(bp)