Tango Argentino mit dem Quintetto Ultimo Tango in Rheinberg

Konzert in Rheinberg : Quintetto Ultimo Tango spielt in der Alten Kellnerei

Zu hören gibt es eine Symbiose aus Tango Argentino, Jazz und klassischer Musik.

Auf Einladung der Volkshochschule spielt das Quintetto Ultimo Tango am Freitag, 15. November, in der Alten Kellnerei am Innenwall in Rheinberg. Konzertbeginn ist um 19 Uhr. Das Quintetto Ultimo Tango wurde 1998 von Lehrern der Musik- und Kunstschule der Stadt Duisburg gegründet und widmet sich ausschließlich der Musik des argentinischen Komponisten Astor Piazzolla (1921-1992).

Geboten wird eine interessante Symbiose aus Tango Argentino, Jazz und klassischer Musik, sowie eine Gratwanderung aus Temperament und Melancholie. Die Musik Piazzollas hat ihre Wurzeln im argentinischen Tango. Durch fundierte Jazzkenntnisse und das Studium der klassischen europäischen Musik prägte er einen völlig neuen Stil, den Tango Nuevo. Im Programm findet sich ein Querschnitt aus allen Schaffensphasen Piazzollas: von den frühen klassischen Tangos bis hin zu ausdrucksstarken Balladen wie „Soledat“ und temperamentvollen Stücken wie „Michelangelo 70“.

Es spielen Jörn Wegman (Akkordeon), Bettina Reiter (Klavier), Matthias Thönnis (Violine), der Rheinberger Steffen Gumpert (Gitarre) und Reinhard Kaisers (E- Bass). Der Eintritt beträgt zwölf Euro.

Informationen bei der VHS in Rheinberg, Lützenhofstraße 9, Telefon 02843 907400 oder unter www.vhs-rheinberg.de.

(RP)
Mehr von RP ONLINE