Tag der offenen Tür bei der Sekundarschule Alpen

Tag der offenen Tür : Sekundarschule Alpen präsentiert ihre Vielfalt

Zahlreiche Mitmach-Aktionen gab es für Kinder beim Tag der offenen Tür. Eltern konnten sich über die Schule informieren. Die Schulleitung zeigte sich mehr als zufrieden mit dem Andrang, der herrschte.

Wer am Samstag die Sekundarschule Alpen betrat, wurde sofort von Lehrern und Schülern in Empfang genommen und erhielt einen Überblick über das Geschehen des Tages der offenen Tür. Ob Mikroskopieren oder Experimentieren in den Naturwissenschaften, Laubsägearbeiten oder Lego-Mindstorm in der Technik – überall gab es Mitmach-Angebote. Wer eher Lust hatte, sich sportlich zu betätigen, tobte sich an den zahlreichen Stationen der Sporthelfer aus. Zudem hatten die Schulsanitäter Wundenschminken im Angebot.

Im Innenhof hüpften Kaninchen, um die sich die Schüler kümmern, um die Wette, im Musikraum wurden Instrumente gebastelt und im Kunstbereich konnte man seiner Kreativität freien Lauf lassen. Eltern bestückten die Cafeteria mit allerhand Leckerem, unterstützt von einem Gruß aus der Schulküche. In der Eingangshalle präsentierte sich der zehnte Jahrgang mit einem Waffelstand und einem Glücksrad, an dem es zahlreiche Preise zu gewinnen gab. Ein großer Dank der Schüler geht in diesem Zusammenhang an die Alpener Geschäfte und Gastronomen, die Preise gesponsert hatten.

Während die Schüler mit den Angeboten beschäftigt waren, hatten die Eltern die Möglichkeit, sich bei Führungen das Schulgebäude anzuschauen und mit Lehrern und Schülern ins Gespräch zu kommen. Im Infomarkt freute sich die Schulleitung zusammen mit den Kooperationsschulen Mercator Berufskolleg und Europaschule Rheinberg, sowie den Firmen Lemken und Schmetter und den Eltern- und Schülervertretern über zahlreiche Fragen. Dort gab es stündlich eine Begrüßung, bei der sich jeder der fünf Schwerpunkte in besonderer Art und Weise präsentierte. Der Schul-Teaser auf dem Fernsehschirm erlaubte einen zusätzlichen Blick ins Schulleben.

Schulleitung und Lehrer waren überwältigt vom großen Andrang und Interesse. „Dies ist darauf zurückzuführen,“ sagte Schulleiter Tilman Latzel, „dass durch die bereits gesicherte Zukunft der Sekundarschule Alpen die Eltern der Schule noch mehr Vertrauen schenken. An den vielen Besuchern merken wir, dass die Schule in Alpen angekommen ist.“ Ein wenig schmunzelnd fügte Latzel hinzu, dass auch Fragen von besorgten Eltern kamen, nach welchen Kriterien eine Aufnahme abgelehnt werden würde, wenn zu viele Kinder angemeldet werden. Der Schulleiter sieht hier jedoch kein Problem und freut sich auf zahlreiche Anmeldungen im Februar 2019.

Anmeldetermine: Samstag, 9. Februar, 10-15 Uhr; Montag, 11. Februar, 9-15 Uhr und 15-17 Uhr; Dienstag, 12. Februar, 9-15 Uhr; Mittwoch, 13. Februar, 9-15 Uhr. Mitzubringen sind der Anmeldeschein der Grundschule, Geburtsurkunde, das letzte Zeugnis und bei getrennt lebenden Eltern der Sorgerechtsnachweis.