1. NRW
  2. Städte
  3. Rheinberg

Stadt Rheinberg begrüßt fünf neue Auszubildende

Berufsausbildung in Rheinberg : Stadt Rheinberg begrüßt fünf neue Auszubildende

Carolina Hegmann, Hannah Hemmers, Jan Lehmkuhl, Johny Derks und Lena Dammeyer gehören jetzt zur Rheinberger Stadtverwaltung. Sie haben ihre Ausbildung begonnen und wurden begrüßt.

Carolina Hegmann, Hannah Hemmers, Jan Lehmkuhl, Johny Derks und Lena Dammeyer sind die neuen Auszubildenden der Stadt Rheinberg. Sie wurden jetzt offiziell begrüßt – symbolisch vor der Alltagsmenschen-Figur „Schwimmer“ am Fontänenfeld auf dem Großen Markt. Bürgermeister Frank Tatzel, Ausbildungsleiterin Kirsti Wedekind, Fachbereichsleiterin Personal und Organisation Gabriele Bergerhoff, Personalratsvorsitzender Rainer Müller sowie Jugend- und Auszubildendenvertreterin Vivian Weidner versprachen den neuen Kollegen, dass sie bei der Stadt Rheinberg nicht ins „kalte Wasser“ geworfen werden. Die neuen Auszubildenden erhielten neben einem kleinen Begrüßungsgeschenk Informationen für einen guten und erfolgreichen Start ins Berufsleben. Zusätzlich wird ihnen für die Dauer ihrer Ausbildung ein eigener Laptop zur Verfügung gestellt. Ausbildungsleiterin Kirsti Wedekind hat zudem zugesagt, immer ein offenes Ohr für die Azubis zu haben. Bei einer kleinen Schnitzeljagd, die die Auszubildenden des zweiten Ausbildungsjahres zusammengestellt hatten, mussten Carolina Hegmann, Hannah Hemmers, Jan Lehmkuhl, Johny Derks und Lena Dammeyer Aufgaben rund um die Ausbildung bei der Stadt Rheinberg lösen.

Den Beruf der/des Verwaltungsfachangestellten erlernen Jan Lehmkuhl, Hannah Hemmers und Carolina Hegmann. Drei Jahre durchlaufen sie alle Fachbereiche der Stadtverwaltung und besuchen zwei- bis dreimal in der Woche die Berufsschule in Wesel. Lena Dammeyer und Johny Derks werden als Bachelor of Laws (Inspektoranwärter) in das Beamtenverhältnis auf Widerruf ernannt. Dabei handelt es sich um ein dreijähriges duales Studium. Rund die Hälfte der gesamten Ausbildung verbringen die Studenten an der Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung (HSPV) in Duisburg.

Die Chancen auf eine Übernahme nach den Ausbildungen bei der Stadt Rheinberg stehen gut, versicherte die Stadt. Fort- und Weiterbildungen würden von der Verwaltung unterstützt. Für den Ausbildungsbeginn im nächsten Jahr wird erstmals ein Online-Bewerberverfahren über die Homepage der Stadt (www.rheinberg.de) angeboten. Zum 1. August 2021 stehen wieder drei Plätze für die Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten und zum 1. September 2021 zwei Plätze für zukünftiger Bachelors of Laws zur Verfügung. Die Stadt Rheinberg wünscht allen neuen Azubis einen guten Start und viel Erfolg.

(RP)