Rheinberg: Solvay informiert über Planung für Kraftwerk-Kessel

Rheinberg: Solvay informiert über Planung für Kraftwerk-Kessel

Das Solvay-Werk möchte das Kraftwerk modernisieren und den Ausstoß von CO2 um rund ein Viertel reduzieren. Dazu plant das Unternehmen den Neubau eines Kraftwerk-Kessels zur Prozessdampf- und Stromerzeugung mit Holz als Rohstoff.

Dadurch wird der Einsatz von Kohle deutlich reduziert, auch werden weniger Schwefeloxide und Stickoxide ausgestoßen. Solvay hat sich der Reduzierung von Treibhausgasemissionen verpflichtet. Das Projekt soll gemeinsam mit dem Fachunternehmen AVG Baustoffe Goch GmbH realisiert werden.

"Es ist uns sehr wichtig, die Rheinberger bei diesem großen Projekt mitzunehmen. Ihre Anregungen gehen in unsere Planungen mit ein", sagt der kommissarische Werkleiter Norbert Mülders. Am Donnerstag, 14. Juni, wird das Projekt im Kamper Hof in Rheinberg öffentlich vorgestellt. Zwischen 16 und 20 Uhr stehen die Experten Interessenten für Fragen und Anregungen zur Verfügung.

(RP)