1. NRW
  2. Städte
  3. Rheinberg

Rheinberg: So kann jeder Schriftsteller werden

Rheinberg : So kann jeder Schriftsteller werden

Im mittelalterlichen Königreich Toladar kreuzen sich die Wege Prinz Kareks und einer Auftragsmörderin. Eine Begegnung, die das Reich für alle Zeiten verändern könnte, wenn sie nicht den Auftrag hätte, ausgerechnet den übergewichtigen Prinzen zu töten. So beginnt die "Krosann-Saga", eine erfolgreiche Reihe von Fantasy-Romanen. Autor ist Sam Feuerbach alias Boris Lüdtke. Der Wirtschaftswissenschaftler und IT-Experte aus Erkrath berichtete jetzt bei Amazon in Rheinberg, wie jedermann Autor werden kann.

Denn für seine ersten Bücher brauchte er weder einen Verlag, noch musste er selbst ins finanzielle Risiko gehen, um seine Geschichten an die Leser zu bringen. Lüdtke setzet auf "Kindle Direct Publishing", eine von Amazon angebotene Form der Veröffentlichung speziell für eBooks, die auf dem Kindle-Reader, aber auch diversen Tablets oder am PC gelesen werden können. Die Idee ist einfach: Auf der elektronischen Plattform lädt der Autor seine Texte und sein Cover selbst hoch, über das Kindle-Angebot ist es dann online zu finden. Bis zu 70 Prozent der Einnahmen bleiben bei den Autoren, zudem alle Urheberechte.

Für Lüdtke lohnte sich das erste Experiment im Mai 2014 Der Premieren-Band "Die Auftragsmörderin" wurde im ersten Monat 170 Mal abgerufen. Kurze Zeit später waren es schon 1800, wenige Monate später stand er auf Platz eins des Amazon-Fantasy-Rankings. Bei den Folgebüchern ging es dann noch schneller - weil ein gefragter Autor einfacher zu finden ist als ein Anfänger. "Ganz wichtig sind die Amazon-Rezensionen und die Bewertungen mit Sternen. Das ist die wichtigste Werbung"; berichtete Boris Lüdtke. Neben den Krosann-Büchern läuft auch seine in der Zukunft angesiedelte Thriller-Trilogie (mit Co-Autor Thariot) gut. "Echtzeit" spielt im Düsseldorf der Zukunft. "Hier konnte ich meine IT-Erfahrung einfließen lassen und sprachlich aus dem Vollen schöpfen", sagt er und lacht: "Nach vier Bänden Mittelalter-Fantasy wollte ich mich anders austoben und ausdrücken." Was er Ende des Jahres 2015 im Gespräch mit der RP noch nicht wollte, wird nun doch wahr: Lüdtke macht sein Hobby zum Beruf und will nur noch von der Schriftstellerei leben.

  • Das Neun-Euro-Ticket für Bus und Bahn
    Niederrhein : Niag verkauft ab Montag das Neun-Euro-Ticket
  • Das neues Bild fürs Schützenplakat ist
    Alpener Motive : Jugendburg ziert das Schützenplakat
  • Beigeordnete Iris Itgenshorst kämpfte für ihr
    Stress im Rheinberger Stadthaus : SPD legt offen: Jugendamt hat ein Personalproblem

Dass schaffen sicherlich nicht alle der gut 90.000 Selfpublisher (also Selbstveröffentlicher) in Deutschland. Aber mit Amazon ist es einfach, das Echo auf seine Werke zu testen. Wobei der 54-Jährige empfiehlt, sich auch Hilfe zu leisten. Ein professionelles Lektorat sei schon wichtig. "Man muss sehr darauf achten, Qualität abzuliefern."

Die Bücher von Boris Lüdtke gibt es längst nicht nur elektronisch. "Print on demand" (Druck auf Anforderung) ist der nächste Schritt, um das Buch auch zum Anfassen auf den Markt zu bringen. Auch das geht über Amazon. Dann kostet das Buch aber auch 12,90 bis 13.90 Euro statt im Regelfall 2,99 als eBook. Die Krosann-Serie bekommt man bei Audible zudem mittlerweile auch als Hörbuch.

Auch in diesem Jahr wird man von Sam Feuerbach hören. Mit "Knochendeuter" startet eine neue Fantasy-Saga, "Instabil" lautet der Titel einer neuen Thriller-Trilogie. Auch wenn es Interesse klassischer Verlage gibt, setzt der Autor zunächst weiter auf die Zusammenarbeit mit Amazon.

Mehr Informationen zu Kindle Direct Publishing gibt es für Interessierte im Internet unter der Adresse kdp.amazon.de.

(RP)