1. NRW
  2. Städte
  3. Rheinberg

Sekundarschule in Alpen: Schüler und Lehrer klagen über Atemwegs- und Augenreizungen

Schüler und Lehrer verletzt : Unbekannte sollen Reizgas an Schule in Alpen versprüht haben

Mehrere Schüler und Lehrer der Sekundarschule in Alpen haben am Mittwochmorgen über Atemwegs- und Augenreizungen geklagt. Die Polizei geht davon aus, dass Unbekannte einen Reizstoff versprüht haben. Sie ermittelt wegen Körperverletzung.

An der Sekundarschule Alpen sollen Unbekannte am Mittwochmorgen einen Reizstoff versprüht haben. Wie die Polizei mitteilte, hatten mehrere Personen gegen 9 Uhr über Atemwegs- und Augenreizungen geklagt. Nach Informationen unserer Redaktion sind zahlreiche Schüler und Lehrer betroffen. Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienst und Ordnungsamt rückten an. Im Gebäude an der Fürst-Bentheim-Straße in Alpen wurden Messungen durchgeführt. Die Betroffenen wurden behandelt. Die Polizei geht nach ersten Erkenntnissen davon aus, dass es sich um Reizgas handelt, das im Gebäude freigesetzt wurde. Sie ermittelt wegen Körperverletzung.

Wie die Feuerwehr am Mittag mitteilte, wurde das Schulgebäude geräumt und von Einsatzkräften unter Atemschutz erkundet. Mit Hochleistungslüftern seien Flure und Räume gelüftet worden, erklärte die Feuerwehr. 25 Kinder und vier Erwachsene seien vom Rettungsdienst versorgt worden. Krankenwagen hätten dann 17 Personen in Krankenhäuser gebracht. Der Schulunterricht sei nicht mehr fortgesetzt worden.

(wer/bp)