1. NRW
  2. Städte
  3. Rheinberg

Rhienberg: Grüne fordern besseren Service auf der RB 31-Strecke

Nahverkehr : Grüne fordern besseren Service auf der RB 31-Strecke

Die Grünen haben am Montag auf die Probleme bei der Regionalbahn (RB) 31 aufmerksam gemacht. An den Bahnhöfen in Rheinberg und Xanten sprachen sie mit Pendlern über Möglichkeiten, wie sich die Situation auf der Strecke verbessern lasse.

Dietmar Heyde, Bürgermeisterkandidat der Rheinberger Grünen, bekam am Montagmorgen hautnah zu spüren, wie sehr den Menschen das Thema RB 31 am Herzen liegt. Zusammen mit seinen Parteifreundinnen Ulla Hausmann-Radau, Barbara Ettwig und Dagmar Krause-Bartsch sprach Heyde Passagiere am Rheinberger Bahnhof an und wollte von ihnen wissen: Was muss auf der Bahnstrecke besser werden?

Einiges, lautete vielfach die Antwort, und so fordern die Grünen unter anderem einen Halbstundentakt und eine Modernisierung aller Signale und Weichen. Darin stimmen sie mit den Grünen in Nachbarkommunen überein. Zusammen mit Peter Nienhaus aus Alpen fuhr Heyde mit der Bahn weiter nach Moers, wo das Thema weiter vertieft wurde. Auch Grüne aus Xanten und Sonsbeck suchten am Montag das Gespräch mit Bahnkunden. Als Schaffner verkleidet gaben sie den Fahrgästen „Bahnsteig-Wartekarten“ aus Keksteig und Esspapier für die RB 31 zum „Schienenersatz-Verzehr“. Zudem gab es Flyer mit Informationen.