1. NRW
  2. Städte
  3. Rheinberg

Rheinberger Mundartstück wird erneut verschoben

Theater der Rhinberkse Jonges und des Sprookvereins Ohmen Hendrek : Rheinberger Mundartstück wird erneut verschoben

Das Rheinberger Ensemble „Theater op Platt“ hat die Aufführung des Mundartstück „Twee wi Katt on Hond“ auf 2023 verlegt – wegen Corona.

Das Rheinberger Ensemble „Theater op Platt“ – es besteht aus Mitgliedern des Rheinberger Sprookvereins Ohmen Hendrek und des Karnevalsvereins Rhinberkse Jonges – wollte wieder auf die Bühne. Nachdem das neue Mundartstück „Twee wi Katt on Hond“ (Zwei wie Katz‘ und Hund) schon 2021 zweimal in der vermutlich ausverkauften Stadthalle aufgeführt werden sollte und auf dieses Jahr verschoben werden musste, klappt es erneut nicht. „Wegen Corona haben wir die ganze Sache noch einmal um ein Jahr geschoben und hoffen, dass wir das Stück dann 2023 irgendwann zwischen Karneval und Ostern auf die Bühne bringen können, sagt Ensemble-Mitglied Hans-Theo Mennicken. Man habe befürchtet, dass es in einer nur zur Hälfte gefüllten Stadthalle nicht zu der Stimmung gekommen wäre, die ein Mundartstück braucht. Der Originaltitel des Schwanks lautet „Zwei wie Hund und Katz“ und stammt aus der Feder von Bernd Gumbold. Bei Gumbold waren die Rheinberger schon früher fündig geworden.

(up)