Rheinberg: Zum ersten Mal eine Eichenkonfirmation in Wallach

Kirchliches Leben : Zum ersten Mal eine Eichenkonfirmation in Wallach

80 Jahre ist es her, dass Margarete Pacovsky konfirmiert worden ist. Das hat es in der Evangelischen Kirchengemeinde Wallach-Ossenberg-Borth noch nie gegeben. „Ich musste erst mal im Internet nachschauen, wie die Jubelkonfirmation nach 80 Jahren überhaupt heißt“, sagte Pfarrerin Ulrike Thölke.

Sie freute sich sehr über die Teilnahme der 94-jährigen Jubilarin.

Sie war am Sonntag keinesfalls allein. Weitere 27 Damen und Herren feierten Konfirmationsjubiläum – zunächst in der Kirche, später dann im Gemeindehaus. Sie waren vor 50, 60, 65 oder 70 Jahren konfirmiert worden. Im Gottesdienst, den der Posaunenchor der Gemeinde mitgestaltete, sprach Pfarrerin Ulrike Thölke eine Dialogpredigt zusammen mit Presbyterin Stefanie Brendgen. Es ging um die verschiedenen Stationen des Lebens – Taufe, Hochzeit und so weiter. Dabei wechselten die beiden Damen in der Kirche auch die Standorte.

Im Gemeindehaus gleich neben der Kirche hatten die Jubilare dann bei einem gemeinsamen Mittagessen viel zu erzählen. So verging die Zeit, später kamen auch noch Kaffee und Kuchen auf den Tisch. Margarete Pacovsky nahm an all dem interessiert teil. Sie gehörte zu den letzten Gästen, die sich am Sonntagnachmittag auf den Heimweg begaben.

Mehr von RP ONLINE