1. NRW
  2. Städte
  3. Rheinberg

Rheinberg: Wilderer stellen Hasenfallen auf

Drahtschlingen gefunden : Wilderer stellen Hasenfallen in Rheinberg auf

Unbekannte haben in Rheinberg Drahtschlingen als Fallen aufgestellt, um damit Hasen zu fangen. Jäger konnten einige Tiere noch retten und bitten um Hinweise auf die Täter. Wilderei ist eine Straftat.

In der Umgebung von Rheinberg treiben offenbar Wilderer ihr Unwesen. In Wäldern und Gebüschen sind Drahtschlingen gefunden worden, wie die Kreisjägerschaft (KJS) berichtet. Vermutlich sind die Fallen von Unbekannten aufgestellt worden, um damit Hasen zu fangen. Die mutmaßlichen Wilderer seien professionell vorgegangen, erklärte die KJS. Die Schlingen seien eindeutig so platziert worden, dass die Tiere hineinlaufen, wenn sie ihre üblichen Wege nehmen. In den Fallen seien auch schon Hasen gefunden worden – diese Tiere lebten zwar noch, konnten sich selbst aber nicht mehr befreien. Die Kreisjägerschaft kritisierte die aufgestellten Fallen scharf. Wilderei sei eine Straftat und werde zur Anzeige gebracht, kündigte die KJS an. Sie bat darum, verdächtige Aktivitäten zu melden. Wilderei bezeichnet das unberechtigte Jagen und Fangen von Wildtieren. Nach Angaben der KJS hat es solche Fälle schon lange nicht mehr in Rheinberg gegeben.

(wer)