Rheinberg: Vorbereitung für die beiden großen Martinszüge

Brauchtum in Rheinberg : Vorbereitung für die beiden großen St.-Martinszüge

Auf Laternen aufgeschriebene Liedtexte sollen beim Mitsingen helfen. 2000 Martinstüten stehen bereit.

St. Martin steht für eine zentrale Botschaft: das Teilen. Das Sankt-Martinskomitee Rheinberg 1903 hilft dabei, dass die Rheinberger sich textsicher in die Martinslieder einstimmen können: Vor den Zügen auf dem Annaberg (9. November) und in der Innenstadt (10. November) werden Laternen mit den Liedtexten an die Eltern ausgegeben. Die Feuerwehrkapelle wird jeweils ab 17 Uhr Martinslieder spielen, um durch ein Einsingen auf die Züge vorzubereiten.

An das Vorbild des später als erster Nichtmärtyrer heiliggesprochenen St. Martin wird nun erinnert: Mehr als 2000 Martinstüten werden am Samstag von den Männern der „Tütenfüllkommission“ (TüKo) des Martinskomitees gepackt, damit sie pünktlich bereit liegen zur Ausgabe nach den beiden Zügen.

Der Martinszug am Annaberg findet am Samstag, 9. November, statt; die Schulkinder stellen sich ab 17 Uhr auf dem Schulhof Grote Gert auf, damit der Zug pünktlich um 17.30 Uhr auf folgenden Weg gehen kann: Zu den Stationen, Grote Gert, Franken-, Schützen-, Finkenstraße, Drosselweg, Fasanenweg, Grote Gert, Schulhof. In der Stadtmitte stellt sich der Zug am Sonntag, 10. November, um 17 Uhr im Bereich Europaschule/Pulverturm auf. Um 17.30 Uhr geht es nach dem schönen Erfolg im vorigen Jahr wieder auf dem erweiterten Weg über Innenwall, Kurfürstenstraße, Ritterstraße (nach rechts), Entenmarkt, Rheinstraße, Fischmarkt/Holzmarkt, Gelderstraße, Kamper Straße, Innenwall, Kurfürstenstraße, Ritterstraße (nach links), Alte Rheinstraße, Großer Markt.

Das im Anschluss an die Züge gestaltete Martinsspiel mit der Mantelteilung wird der jeweilige Höhepunkt zum Abschluss beider Züge sein. Anschließend werden die Tüten in der Grundschule Grote Gert (Samstag, Annaberg) beziehungsweise in der Stadthalle (Sonntag, Stadtmitte) ausgegeben.

Zur Schlussveranstaltung am Sonntag in der Stadthalle sind nach der Tütenausgabe gegen 18.30 Uhr auch alle eingeladen, die beim Sammeln für St. Martin und beim Schmücken der Häuser mitgemacht haben, oder die auf andere Weise dem Martinskomitee verbunden sind.

(RP)
Mehr von RP ONLINE