1. NRW
  2. Städte
  3. Rheinberg

Rheinberg: Volkshoschule bietet Pilates-Kurs online an

Volkshochschule online : Vor dem Bildschirm in Bewegung

Die Volkshochschule geht in der Corona-Krise mit bestimmten Inhalten online. Auch Pilates-Trainerin Ela Moustakas bietet ein Fitnessprogramm für zuhause an.

„Hallo Sportsfreunde, ich zeige Euch heute ein paar wichtige und kraftvolle Übungen, damit Ihr fit in die Woche starten könnt“, so begrüßt Pilates-Trainerin Ela Moustakas normalerweise die zwölf Teilnehmer ihres VHS-Kurses. In Zeiten der Corona-Pandemie ist alles anders, denn selbstverständlich müssen auch die Volkshochschulen geschlossen bleiben. Kurse mussten unterbrochen oder gleich ganz abgesagt werden.

„Wir haben nach Möglichkeiten gesucht, bestimmte Inhalte digital anzubieten und so für positive Nachrichten zu sorgen. Leider wurden wir auf dem falschen Fuß erwischt“, erklärt VHS-Leiter Jens Korfkamp. Also wurde in der Geschäftsstelle im ehemaligen Konvikt an der Lützenhofstraße 9 in Rheinberg kurzerhand ein Büro leergeräumt und in ein Aufnahmestudio umgewandelt. Bei Kamera, Schnittcomputer und Beleuchtung konnte man sich aus dem hauseigenen Fundus bedienen, über das nötige Know-how verfügt André Bücker. „Das Filmen ist mein Hobby“, sagt der VHS-Verwaltungsleiter und fungiert an diesem Tag als Kameramann, Regisseur und Produzent in Personalunion.

Im VHS-Video führt Trainerin Ela Moustakas auf der roten Matte verschiedene Pilates-Übungen vor. Foto: Youtube/VHS Rheinberg

Derart professionell in Szene gesetzt macht sich Ela Moustakas warm. Über Facebook sorgt sie dafür, dass ihre Kursteilnehmer beweglich bleiben. Vom reinen Pilates-Programm weicht sie dabei etwas ab, immerhin könnten Neulinge zusehen und die sollen nicht überfordert werden. Hilfsmittel kommen daher auch erst im zweiten Kursteil zur Anwendung, und dabei darf getrost improvisiert werden. „Wer zum Beispiel keinen Gymnastikstab besitzt, kann auch einen Besenstiel nehmen“, so Moustakas.

VHS-Fachbereichsleiterin Nicole Bobek sieht darin eine Chance: „Wir bieten den Menschen die Möglichkeit, in unser Programm reinzusehen und vielleicht Spaß daran zu haben.“ Beim Online-Pilateskurs soll es deshalb auch nicht bleiben, erklärt Korfkamp: „Für uns war das die Initialzündung, darüber nachzudenken, wie wir dauerhaft digitale Angebote aufnehmen können. Zunächst bieten wir Livestreams aus den Bereichen Fitness, Kunst und Kreativität an.“ Das bietet völlig neue Möglichkeiten: Wer mag, kann künftig unter Anleitung das Ukulele-Spielen erlernen oder einer Künstlerin dabei zusehen, wie ein Bild entsteht. Geld gibt es dafür nicht, bis zum Ende der Krise reichen vielleicht noch die Rücklagen. Falls nicht, hofft man beim VHS Zweckverband auf Unterstützung vom Land.

Wirtschaftliche Aspekte sind für Korfkamp jetzt ohnehin erstmal nebensächlich. Entscheidender ist es für den VHS-Leiter, neue Zielgruppen anzusprechen und die Kernkompetenzen herauszustellen: „Gerade jetzt haben Menschen die Zeit, sich für andere Dinge zu interessieren. Sie nehmen uns dadurch auch als eine öffentliche Einrichtung wahr, die sich dem Allgemeinwohl verpflichtet sieht.“ Die Premiere ist beim sozialen Medium Facebook als Aufzeichnung zu sehen. Der geplante Livestream scheiterte an technischen Defiziten bei der Übertragung. Korfkamp sieht die Krise auch deshalb als Chance: „Wir sollten nicht nur über den Wert der Berufe nachdenken, auf die es jetzt ankommt. Wichtig wird es auch sein, dass Wirtschaft und Politik jetzt in die Bereiche Infrastruktur und Bildung investieren, ansonsten wird es problematisch.“

Einkaufen für ältere Nachbarn, Abholen von Rezepten, Hilfe bei Formularen im Internet uvm. Ob Sie helfen wollen oder Hilfe benötigen in Zeiten von Corona: Auf der Plattform www.rp-gemeinsamstark.de bringen wir Sie alle zusammen. Die Plattform ist auch ein Marktplatz für Dienstleistungsunternehmen aus Handel, Handwerk und Gastronomie.