St.-Marien-Bruderschaft Winterswick Trauer um Schützen Franz Gerhards

Rheinberg · Die Winterswicker St.-Marien-Bruderschaft trauert um ihren ehemaligen Brudermeister Franz Gerhards, der nur wenige Tage nach seinem 90. Geburtstag gestorben ist.

 Franz Gerhards starb im Alter von 90 Jahren.

Franz Gerhards starb im Alter von 90 Jahren.

Foto: Nein/Michael Vinnbruck

Die Winterswicker St.-Marien-Bruderschaft trauert um ihren ehemaligen Brudermeister Franz Gerhards, der nur wenige Tage nach seinem 90. Geburtstag gestorben ist. Ab 1955 gehörte er der Schützenbruderschaft an. Von 1969 bis 1994, 25 Jahre lang, war er Erster Brudermeister. Danach wurde er zum Ehrenpräsidenten ernannt. Er habe die Geschicke der Bruderschaft mit viel Einfühlungsvermögen und großem Einsatz geleitet, würdigen seine Vereinskameraden. 1972 war Gerhards Schützenkönig, zwei Jahre danach wurde ihm das Silberne Verdienstkreuz, 1978 dann der Hohen Bruderschaftsorden verliehen.

1982, während der 800-Jahrfeier der Bruderschaft, erhielt er auch das Sebastianus-Ehrenkreuz und 2000 dann das Schulterband zum Sebastianus-Ehrenkreuz.

Franz Gerhards war wesentlich an der Restaurierung der St.-Marien-Kapelle Strommoers beteiligt. Er hat viele Jahre mit anderen die Kapelle samt Außenbereich gepflegt. Als 2019 der Verein zur Erhaltung der Kapelle gegründet wurde, trat auch Gerhards diesem Verein bei. Auch der Vorstand des Kapellenvereins dankt ihm für seinen unermüdlichen Einsatz. up

(up)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort