Rheinberg: Tag der offenen Tür an der Europaschule

Rheinberg : Einblicke in das Leben an der Europaschule

Der Informationstag an der Rheinberger Schule mit Workshops und Führungen war gut besucht.

Einen umfassenden Eindruck in moderne pädagogische Arbeit erhielten Eltern und neugierige Viertklässler an der Europaschule Rheinberg. Die gut besuchte Informationsveranstaltung hielt für jede Interessenlage etwas bereit: Zukünftige Schülerinnen und Schüler konnten Workshops in unterschiedlichen Bereichen, zum Beispiel in Naturwissenschaften, Sprachen oder Kunst besuchen, während ihre Eltern von Schulleiter Norbert Giesen und der Abteilungsleiterin für die Jahrgangsstufe fünf, Frau Vanhouttem, über Ziele, Methoden und Konzepte der Europaschule informiert wurden.

Im Pädagogischen Zentrum gab es einen Überblick über das Leben im Ganztag der Schule: Arbeitsgemeinschaften stellten Ergebnisse und Einblicke ihrer Arbeit aus, aber auch Streitschlichter und Schulsanitäter waren präsent. So konnte man beispielsweise filmisch bestaunen, wie Schüler im Sommer für unser Klima nach Amsterdam geradelt sind, um Schokolade klimaneutral zu transportieren. Bei der Crew der Segel-AG konnte man sehen, wie sie in den Kornaten in einer Flottille das Mittelmeer erforscht haben und Segelknoten üben. Auch gab es Informationen externer Partner: Die Niag-Verkehrsbetriebe informierten über Schokotickets, und die Firma Solvay zeigte interessierten Eltern, Schülerinnen und Schülern, wohin der Weg gehen kann, wenn man sich dazu entscheidet, nach der vierten Klasse zur Europaschule zu wechseln.

Sprachen, Gesellschafts- und Naturwissenschaften ergänzten das Informationsangebot mit Ausstellungen von Arbeitsmaterialien und Spezialisten, die Besuchern Rede und Antwort zu allen erdenklichen Fragen standen. Die 12. Klasse der Oberstufe versorgte alle mit Kaffee, Kuchen, Brötchen und Würstchen, so dass auch für das leibliche Wohl perfekt gesorgt wurde.

Mehr von RP ONLINE