1. NRW
  2. Städte
  3. Rheinberg

Rheinberg: St.-Anna-Bruderschaft hat mit Thomas Brinkhoff einen neuen König

Schützenfest in Rheinberg : St. Anna hat einen neuen König

Thomas Brinkhoff erledigte den Vogel mit dem 236. Schuss. Zweiter Aspirant war Jörg Dannhoff. Am Samstag feiern die Schützen der St.-Anna-Bruderschaft im Pfarrheim Krönungsball.

Die St.-Anna-Schützenbruderschaft hat einen neuen König: Thomas Brinkhoff. Zusammen mit Jörg Dannhorn als zweitem Aspiranten kämpfte er um die Königswürde. Mit Anbruch der Dunkelheit und unter Flutlicht fiel mit dem 236. Schuss der Rumpf. Thomas Brinkhoff wählte seine Lebensgefährtin Anja Renkens zur Königin. Dass es so lange dauerte, bis der Vogel unten war, nahmen die Schützen gelassen. „Et düert solange wi et düert“, sagen die Rhinberkse.

Auch der Präses der Bruderschaft, Pastor Arogya Raj Kumar Kakumanu, nahm mit Freude teil. 41 Schützen und Schützinnen rangen nicht nur um die Plättchen-, sondern auch um die Vogelpreise. Den Kopf schoss Angelina Radhauer ab, den linken Flügel Franco Manca, den rechten Flügel Beatrix Maas, die linke Kralle Jürgen Brunner, die rechte Kralle Christian Brunner und den Schwanz Adrian Schure. Vor Beginn des Jugendschießens nach dem Kirchgang und der Kranzniederlegung am Gedenkstein gefallener Kriegsopfer zeigten die Jungschützen ihr Können beim Fahnenschwenken.

 Rechts: Bezirksjungschützenmeister Sebastian Jansen ehrte Daniela Brunner.
Rechts: Bezirksjungschützenmeister Sebastian Jansen ehrte Daniela Brunner. Foto: St. Anna
  • Martin und Dhana Thissen, Markus Bons-Berghs
    Spannendes Vogelschießen : Stefan Henßen ist Schützenkönig
  • Geschafft: Lars Witte wird der neue
    Mit dem 188. Schuss am Ziel : Lars Witte wird neuer König der Schützen in Büttgen
  • König Klaus Gisbertz mit Frau Annegret
    Brauchtum in Nettetal : Erstes Schützenfest nach sechs Jahren

Beim Schießen auf die Vogelpreise können alle Jugendlichen zwischen zwölf und 23 Jahren teilnehmen, auch ohne Mitgliedschaft in einem Schützenverein (unter 18 Jahre mit Einwilligung des Erziehungsberechtigten). Gewinner der Plättchenpreise wurden mit einem Fünf-Euro-Eisdielen-Gutschein belohnt.

Die Jungschützen Leon Wilhelm von St. Anna (Kopf), Diana Schell von St. Johannes von Nepomuk Alpsray (linker Flügel), Lilly Richter von St. Johannes von Nepomuk Alpsray (rechter Flügel) und Anna Veerbeek von St. Anna (Schwanz) freuten sich über die Vogelpreise. Die Würde der Jungkettenträgerin errang Felicitas Wilhelm mit dem 108. Schuss.

Auch für den Nachwuchs gab es an beiden Tagen Unterhaltung. Eine Hüpfburg sowie Torwandschießen, Dosen- und Pfeilwerfen und ein Vier-Gewinnt-Spiel im XXL-Format sorgten für viel Spaß. Highlight war das Schießen mit der Scart-Anlage, es wurden die drei Besten in den Altersklassen unter 18 Jahre und über 18 Jahre jeweils mit einem Pokal gekürt. Die älteren und auch die jungen Schützen erfreuten sich an Kaffee und Kuchen, Eis war für Kinder und Jugendliche kostenlos.

Eine Überraschung gab es für Jugendbetreuerin Daniela Brunner: Stellvertretend für den Diözesanvorstand des Bundes der St.-Sebastianus-Schützenjugend der Diözese Münster wurde ihr zum Dank und als Anerkennung für beispielhaften Einsatz und besondere Dienste (zehn Jahre) um die Interessen der Schützenjugend der Jugendverdienstorden in Bronze von Bezirksjungschützenmeister Sebastian Jansen verliehen.

Am Samstag ab 19.30 Uhr feiern die St.-Anna-Schützen den Krönungsball im Pfarrheim St. Anna.

(up)