1. NRW
  2. Städte
  3. Rheinberg

Rheinberg: Schwimmen und planschen im Underberg-Freibad jetzt auch ohne Registrierung

Weil die Inzidenzwerte sinken : Schwimmen im Freibad jetzt auch ohne Registrierung

Ab sofort sind auch Spontanbesuche im Rheinberger Underberg-Freibad möglich. Wie die Stadtverwaltung am Montagnachmittag mitteilte, ist eine Online-Reservierung für Besucher nicht mehr nötig.

Die Stadt beruft sich auf aktuell gültige Coronaschutzverordnung für Nordrhein-Westfalen. Die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Wesel lag zuletzt bei 16,3, sinkt also weiter. Das Bäderteam freut sich über die neu gewonnene Freiheit und lädt zum Besuchen und Verweilen ein. Bisher mussten sich Badegäste über die Seite www.baeder-rheinberg.de oder an der Freibadkasse registrieren lassen.

Dem schließt sich auch Leonie Jordan, langjährige Betreiberin des Freibad-Kiosks „Het Frietje“ an. Mit ihren fünf Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen versorgt sie die Freibad-Gäste mit Getränken, Eis, Süßigkeiten, Würstchen und niederländischen Pommes. „Wir sind von montags bis freitags ab 12 Uhr und am Wochenende ab 10 Uhr für unsere Gäste da“, sagt Leonie Jordan. Zum „Het Frietje“ gehört auch eine Außenterrasse.