Rheinberg: Rheinberg feiert gleich zwei Schützenfeste

Rheinberg : Bürgerschützen bereiten ihre Feste vor

In der Tischlerei von Marc Breuer werden zum ersten Mal die Vögel des Rheinberger Schützenfestes gebaut.

Jeton Maqani klopft sich den Staub von den Schultern. Zusammen mit Wolfgang Gardemann, dem ehemaligen Vogelbauer der Rheinberger Bürgerschützen, fertigt er die neuen Holzvögel für das bevorstehende Schützenfest. Dafür werden diesmal drei Vögel gebraucht: einer für das „normale“ Königsschießen, einer für das Stadtschützenfest und einer für das Kinder- und Jugendschießen.

Gearbeitet wird in der Tischlerei von Marc Breuer. Der Inhaber ist selbst Mitglied bei den Bürgerschützen und hat seinen Betrieb seit rund einem Jahr am Melkweg 6. Als der Verein ihn um Mithilfe bat, sagte Breuer gerne zu. Für die Vögel verwendet Tischlergeselle Jeton Maqani Fichte und Tanne. Diese Hölzer seien am besten geeignet.

 Das Rheinberger Schützenfest beginnt am Samstag, 4. August, um 14 Uhr, mit der Eröffnung der Kirmes. Dann wird Freibier ausgeschenkt. Der Bürgermeister wird das Fass anstechen. Um 14.45 Uhr legen dann zunächst die Kinder und Jugendlichen beim Vogelpreis-Schießen los; sie sind beim Kleinkaliber-Schießen gefordert. Jungschützen im Alter von zehn bis 20 Jahren können an diesem Wettbewerb teilnehmen.

Um 19 Uhr treten die Schützen am Stadthaus an und marschieren zum Ehrenmal. Totenehrung und Zapfenstreich folgen. Anschließend geht es zum Festzelt an der Wiesen Kattewall/Orsoyer Straße. Ab 20 Uhr findet der Abschiedsball für den König der Bürgerschützen, Stefan Dickmann, statt. Zum Tanz legt Mark Hessling alias „DJ Kurten“ auf. Bei Einbruch der Dunkelheit wird ein großes Höhenfeuerwerk gezündet. Am Sonntag, 5. August, beginnt dann das Stadtkönigsschießen. Es findet in diesem Jahr in Rheinberg-Mitte statt, weil BSV-Präsident Stefan Dickmann der amtierende Stadtschützenkönig ist. Um 13 Uhr treffen die teilnehmenden Vereine und Bruderschaften aus dem Stadtgebiet auf dem Schützenplatz ein. Dort gibt es im großen Festzelt auch Café und Kuchen. Ab 13.30 Uhr begeben sich die Schützen zum Marktplatz, wo die Fahnenschwenker zu Ehren des scheidenden Stadtkönigs ihr Können zeigen. Auf der Festwiese wird der Eröffnungsschuss zum Stadtkönigsschießen um 14.30 Uhr abgegeben. Nach dem Schießen gibt es einen gemeinsamen Ausklang, um den Tag abzurunden.

Dann geht es weiter mit dem „normalen“ Schützenfest der Bürgerschützen. Am Montag, 6. August, um 9 Uhr, treten die Bürgerschützen an und holen daraufhin den amtierenden Schützenkönig Stefan Dickmann ab. Weiter geht es dann mit dem Eröffnungsschießen und dem Kinderprogramm. Das Kinderbelustigungskomitee mit Präsident Dette Ecker an der Spitze baut seinen Spieleparcours wieder am Kattewall auf. Spätestens am Nachmittag wird es dann spannend. Welche Aspiranten treten vor? Wer erledigt diesmal den Vogel? So viel ist sicher: An diesem Abend wird noch lange gefeiert. Zumal ja parallel dazu bereits die Schützenkirmes in vollem Gange ist. Den Krönungsball feiern die Schützen am Samstag, 11. August, ab 19 Uhr im Festzelt. Die „Valentinos“ spielen zum Tanz auf. Zusätzlich gibt es im Verlauf des Abends einen Überraschungsgast. Los geht es an diesem Tag aber schon um 16.30 Uhr, wenn sich die Kompanien an der Schule am Pulverturm versammeln. Um 17.30 Uhr marschieren die Kompanien zusammen mit dem neuen Regenten durch die Stadt. Zu allen Veranstaltungen ist der Eintritt frei.