1. NRW
  2. Städte
  3. Rheinberg

Rheinberg: Pumptrack wird erst im Frühjahr 2021 gebaut

Jugendprojekt in Rheinberg : Pumptrack wird erst im Frühjahr 2021 gebaut

Der hügelige Pumptrack-Parcours mit Kletterfelsen auf dem Bolzplatz an der Tennishalle in Rheinberg wird nicht mehr in diesem Jahr gebaut, sondern vermutlich erst im nächsten Frühjahr.

Geplant war ursprünglich, dass der „Pumptrack“ noch 2020 fertig werden sollte. Auf dem Gelände des alten Bolzplatzes zwischen Tennishalle und Moersbach / Fossa nahe der Königsberger Straße soll ein asphaltierter, hügeliger Parcours mit einem Kletterfelsen gebaut werden. Auf Nachfrage der Redaktion sagte Dieter Paus, Technischer Beigeordneter der Stadt, das Projekt verzögere sich. Die Bewilligungsbescheide ließen noch auf sich warten und durch die Corona-Pandemie komme es zu zeitlichen Verzögerungen. „Ich gehe davon aus, dass der Pumptrack im Frühjahr gebaut wird“, so Dieter Paus. In den Haushalt 2020 waren 384.000 Euro als Gesamtkosten eingestellt worden. Darin enthalten waren die Kosten für die gesamte Anlage, Planung, Vermessung, Bodengutachten und Lärmgutachten. Da es sich um ein Leader-Projekt handelt, gibt es für den Bau der Anlage eine Förderung von 65 Prozent der Gesamtkosten. Zu rechnen ist mit 249.000 Euro, die Stadt muss 135.000 Euro beisteuern.