1. NRW
  2. Städte
  3. Rheinberg

Rheinberg: Paul Lamb, der Meister der Bluesharp, kommt ins "to hoop"

Kulturprogramm : Der Meister der Bluesharp kommt

Am Freitag gastiert Paul Lamb mit Band im „to hoop“ in Alpsray. Vorher leitet er einen Mundharmonika-Workshop.

Der Startschuss für das „to hoop“ fiel am 9. November – das ist gerade mal vier Monate her. Damals eröffnete Sami Durak die Gastronomie im Bürgerzentrum Alpsray. Zuvor hatte er das Lokal umgebaut. Unter anderem wurde eine neue Holztheke eingezogen. Durak versteht das „to hoop“ in erster Linie als Club für Veranstaltungen. Im Wochentakt bietet er Bands – vor allem Blues-Musiker – und zunehmend auch Kabarettisten und Comedians.

Mit den Zuschauerzahlen ist Durak nicht unzufrieden. „Wir müssen uns erst noch etablieren“, sagt er. „Aber dafür, dass es das to hoop erst seit vier Monaten gibt, läuft es schon ganz gut.“ Mal kommen mehr, mal weniger, im Schnitt sind es 40 bis 50 Besucher.

An diesem Wochenende könnte es voll werden an der Alpsrayer Straße 102. Denn dann stehen zwei namhafte Künstler auf der Bühne. Am Freitag, 12. April, geben sich abends Paul Lamb & the Kingsnakes die Ehre. Den 63-jährigen Lamb kennt man insbesondere als Bluesharp-Virtuosen. Er ist ein wahrer Meister auf der Mundharmonika. der Brite ist aber auch Sänger, Songwriter und Bandleader. Mit seinen „Kingsnakes“ ist er in den vergangenen 35 Jahren bei vielen großen Blues-Festivals als Headliner aufgetreten. Manche sagen: Die Lamb-Band ist die beste Bluesband Großbritanniens. Am Freitag nun kann man sie ab 20.30 Uhre live in Alpsray erleben. Karten kosten im Vorverkauf 20 und an der Abendkasse 25 Euro.

 Hans-Hermann Thielke bringt am Samstag „Das Beste aus 25 Jahren“ auf die Bühne.
Hans-Hermann Thielke bringt am Samstag „Das Beste aus 25 Jahren“ auf die Bühne. Foto: Enni
  • Debora Cesti und Roberto Morbioli überzeugten
    Blues-Konzert : Weltpremiere eines neuen Duos im „to hoop“
  • Beim Dreh in der Sparkasse (v.l.):
    Wettbewerb der Sparkasse : Europaschüler drehen Video für „Knete für die Fete“
  • Jupp Robertz, Wirt in der Gaststätte
    Corona-Schutz-Maßnahmen : Gastronomie in der 2G-plus-Tristesse

Aber Sami Durak hat den Briten nicht nur zum Musikmachen engagiert. Am Nachmittag leitet Paul Lamb bereits einen Mundharmonika-Workshop. Er gilt als der Harmonika-Spieler Englands. Neben Peter Green, Alexis Korner oder John Mayall ist er Mitglied in der Hall of Fame des britischen Blues und hat quasi ein Abo als bester Harp-Spieler bei den jährlichen British-Blues-Awards. Aber auch zahlreiche internationale Preise zieren seinen Kaminsims im heimischen London.

Im Workshop, der von 15 bis 16.30 Uhr geht, vermittelt der Musiker den Teilnehmern verschiedene Techniken und geht immer wieder auf Fragen ein. Der Workshop ist geeignet für Anfänger und Fortgeschrittene. Die Kosten liegen bei 35 Euro pro Person, inklusive Kaffee und Tee. Noch kann man sich anmelden. Per E-Mail unter info@to-hoop.de oder telefonisch unter der Nummer 02843 9143144.

Tags darauf, am Samstag, 13. April, ebenfalls um 20.30 Uhr, gibt es Kabarett und Comedy mit Hans-Hermann Thielke. Er bringt „Das Beste aus 25 Jahren“. Im zurück liegenden Vierteljahrhundert hat Hans-Hermann Thielke wilde Geschichten erlebt: Er hat sich mit Goldfischen beschäftigt, mit Mardern gekämpft und einiges über das Leben gelernt. Seine schönsten und abgedrehtesten Momente hat der Komiker mit dem Pullunder für sein Publikum zusammengefasst. Eintrittskarten kosten im Vorverkauf 16 Euro, an der Abendkasse 19 Euro.