Rheinberg: Ossenberger Wochenmarkt wird nicht mehr so gut angenommen

Heimatverein Herrlichkeit besorgt : Wochenmarkt in Ossenberg leidet unter Kundenschwund

Der Heimatverein Herrlichkeit fürchtet wegen der ausbleibenden Resonanz um den Fortbestand des Marktes.

Nachdem der vom Heimatverein Herrlichkeit 2010 initiierte Ossenberger Wochenmarkt im vorigen Jahr von donnerstags auf samstags verlegt worden war, war die Euphorie zuerst groß. Für Freunde frischer Lebensmittel aus der Region ist der Wochenmarkt ein kleines Paradies. Dort gibt es Obst, Gemüse, Eier, Blumen, Eintopfgerichte, Brat- und Currywurst, alle 14 Tage Textilien und dazu einen kleinen Plausch mit den Händlern oder Marktbesuchern.

In den zurückliegenden Wochen und Monaten werde aber zunehmender Käuferschwund registriert, der eigentlich nicht zu erklären sei und der die weitere Existenz des Wochenmarktes gefährde, wie jetzt dem Vorstand des Heimatvereins im Gespräch mit den Marktbeschickern dargelegt wurde.

Dabei sei der Standort des Marktes auf dem Dorfplatz bestens geeignet. Parkmöglichkeiten zum Nulltarif seien direkt am Dorfplatz ausreichend vorhanden. Zudem sei der Termin am Samstag zwischen 8 und 12 Uhr auch für Berufstätige bestens geeignet.

Umso erstaunlicher sei es, dass die Ossenberger Bevölkerung den Wochenmarkt nicht mehr so annimmt wie gewünscht. Die Verantwortlichen der Herrlichkeit fänden es ausgesprochen bedauerlich, wenn er mangels genügender Resonanz notgedrungen nicht mehr stattfinden würde. Zumal es ansonsten kaum noch Einkaufsmöglichkeiten in Ossenberg gebe.

(RP)
Mehr von RP ONLINE