1. NRW
  2. Städte
  3. Rheinberg

Rheinberg: Ossenberg ermittelt wieder einen König

Schützen in Rheinberg : Ossenberg hängt den bunten Vogel wieder auf die Stange

Nach langer Zeit ist es so weit: Ossenberg verabschiedet beim Umzug durchs Dorf das alte Königspaar Wolfgang Dröttboom und Ute Schreyer. Dann geht‘s zum Königsschießen.

Am Samstag, 21. Mai, beginnt nach vierjähriger Unterbrechung wieder ein Ossenberger Schützenfest mit einem Umzug durchs Dorf zur Verabschiedung des alten Königspaares Wolfgang Dröttboom und Ute Schreyer. Nach dem Großen Zapfenstreich und Ehrungen auf dem Schlosshof geht es zum Schützenplatz zum Preis- und Königsschießen. Den Schützenvogel haben Kinder der katholischen Kita St. Mariä Himmelfahrt farbenprächtig angemalt, sodass er auf dem schwarzen Untergrund des Schießstandes gut zu erkennen ist.

Um das Königspaar würdig zu verabschieden, werden die Nachbarschaften gebeten, die Straßen zu schmücken. Es lohnt sich. Die schönste Straße wird prämiert. Am Freitag, 27. Mai, beginnt das Schützenfest mit einer Blaumann-Party mit Biermarken für alle, die in Arbeitskleidung kommen. Am Samstag, 28. Mai, folgt der Krönungsball, zu dem die Gastvereine aus Borth, Millingen, Wallach und Orsoy eingeladen sind.

Am Sonntag, 29. Mai, folgt der Familientag. Hier bieten die Schützen Kindern viele kostenfreie Attraktionen wie einen mobilen Kletterpark, Helium-Ballons, einen Kraftautomaten, ein Nostalgie-Kinderkarussell und eine Schweincheneisenbahn. Zur Belustigung der Erwachsenen kommt eine Schießbude. Der Ablauf des Schützenfestes ist den Ossenberger Bürgerinnen und Bürgern in einem Flyer mitgeteilt worden.

(bp)