Rheinberg: Orsoyer Kirchenchor feuert Cäcilienfest

Kirchenmusik in Rheinberg : Gregoriusmedaille für Orsoyer Kirchenchorleiter

Dirk Menzenbach wurde für seine 40-jährige Mitgliedschaft sowie seine besonderen Leistungen als Chorleiter geehrt.

Der Kirchenchor Orsoy nutzte das Christkönigsfest, um nach dem Gottesdienst seinen Chorleiter Dirk Menzenbach im Pfarrheim Altes Zollhaus zu ehren. Für seine 40-jährige Mitgliedschaft erhielt Menzenbach neben einer Urkunde auch die goldene Nadel, die vom Diözesancäcilienverband vergeben wird. Pater Lal, der Präses des Chores, und Vorsitzender Horst Schriewer nahmen mit Dankesworten die Ehrung vor.

Wie Menzenbach selbst erzählte, habe er sich schon als kleiner Junge im Sonntagsgottesdienst auf die Orgelempore neben den Organisten auf die Bank gesetzt, dem Spiel zugesehen und sich alles erklären lassen. Mit neun Jahren bekam er Orgelunterricht, mit zwölf spielte er schon die Orgel im Eversaeler Gottesdienst. Weil Menzenbach seit 1979 Chormitglied war, konnte er sich 1980, als 15-Jähriger, in Xanten zum Kirchenmusikstudium C-Schein anmelden. 1982 bestand er dort die Prüfung.

Im gleichen Jahr gründete er die Choralschola in St. Nikolaus, die auch heute noch bei besonderen Liturgien gehört wird. 1992 übernahm er von Hans Pionke das Amt des Chorleiters in St. Nikolaus, damals noch mit Vertrag. Er lebte zu dieser Zeit als Student in Aachen und fuhr jeden Freitag zur Probe die Strecke Aachen-Orsoy hin und zurück. 2001 kündigte er den Vertrag, blieb aber ehrenamtlicher Chorleiter.

Die Ideen für die Chormusik gingen ihm nie aus. Ein großes Steckenpferd ist seine Vorliebe für das Örschauer Platt. 2003 sang der Chor eine Gospelmesse in Platt mit Texten von Menzenbach. Weil das so gut aufgenommen wurde, weitete er das Repertoire auch auf weltliche Chormusik aus. Viele neue Messen und Chorsätze aus dem breiten Band der Musikepochen studierte er mit dem Kirchenchor ein. Guten Kontakt pflegt er zu den Nachbarchören. Beim Cäcilienfest 2017 feierte Menzenbach sein 25. Chorleiterjubiläum.

Der Präses des Diözesancäcilienverbandes des Bistums Münster, Clemens Lübbers, ließ den Chorleiter jetzt mit der Gregoriusmedaille auszeichnen. Diese Medaille wird nur an haupt- und nebenamtliche Mitarbeiter, die über ihre Tätigkeit hinaus besondere Leistung als Organisten oder Leiter kirchenmusikalischer Gruppen erbracht haben, verliehen. Der Präses des Kirchenchores, Pater Lal, nahm diese besondere Ehrung vor. Menzenbach bedankte sich von Herzen.

(RP)