1. NRW
  2. Städte
  3. Rheinberg

Rheinberg: Neue Beigeordnete ist noch nicht offiziell im Amt

Stadtverwaltung Rheinberg : Neue Beigeordnete wartet noch auf ihre Urkunde

Iris Itgenshorst ist mit großer Mehrheit vom Rheinberger Rat zur neuen Beigeordneten gewählt worden (wir berichteten). Noch ist die 41-Jährige aber nicht offiziell bestellt, dazu muss der Kreis Wesel als Aufsichtsbehörde der Wahl noch zustimmen.

Erst wenn Iris Itgenshorst ihre Urkunde in Empfang genommen hat, ist sie für die nächsten acht Jahre Beigeordnete im Dezernat II. Dazu gehören die Fachbereiche Finanzen, Sicherheit und Ordnung sowie Jugend und Soziales.

Wann es soweit sein wird, stehe noch nicht fest, sagte Bürgermeister Dietmar Heyde auf Nachfrage. „Das hängt auch davon ab, in welchem Rahmen die Urkunde überreicht wird“, so Heyde. Sollte es im Beisein des Rates passieren, böte sich die Sitzung am 29. Juni in der Stadthalle an. Der Bürgermeister: „Dann wäre Frau Itgenshorst ab dem 1. Juli offiziell Beigeordnete. Aber das kann auch früher der Fall sein.“

Fest steht: Iris Itgenshorst bleibt bestellte Kämmerin der Stadt Rheinberg. Ungeachtet dessen muss der seit 2019 von ihr geleitete Fachbereich 20 (Finanzen) eine neue Leitung bekommen. Ob diese Stelle extern ausgeschrieben werden muss, werde derzeit geprüft, so Dietmar Heyde.