1. NRW
  2. Städte
  3. Rheinberg

Rheinberg: Navi-Kurs und Bahntrassenradeln

Fahrradtouren des ADFC Rheinberg : Ein Fahrrad-Navi bei einer Tour ausprobieren

Die Rheinberger Ortsgruppe des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC) bietet in der nächten Woche zwei Veranstaltungen an. Am 28. Juli kann man ein Fahrrad-Navi testen, am 1. August wird auf ehemaligen Bahntrassen geradelt.

Der ADFC Rheinberg bietet einen individuellen GPS-Navi-Kurs und ein Bahntrassenradeln durchs Ruhrgebiet an. Für den GPS-Navi-Kurs ist eine Anmeldung beim Tourenleiter zwingend erforderlich. Während einer Testfahrt kann man ein Navigationsgerät ausgiebig ausprobieren. Unter dem Motto „Erst testen, dann kaufen“ wird ein Leih-Navi mit einer für den Teilnehmer unbekannten Tour zur Verfügung gestellt. Ein Experte begleitet den Nutzer. Er hat die gleiche Tour auf seinem Gerät. Erfahrungsgemäß reiche eine zweistündige Testfahrt aus, um sich an ein Navi zu gewöhnen. Anschließend kann man das installierte Test-Navi eine Woche nutzen, um weitere Erfahrungen zu sammeln. Treffpunkt ist am Dienstag, 28. Juli, um 17 Uhr auf dem Großen Markt in Rheinberg.

Für das Bahntrassenradeln durchs Ruhrgebiet treffen sich die Teilnehmer am Samstag, 1. August, 10 Uhr, auf dem Lidl-Parkplatz an der Bahnhofstraße. Mit Autos geht es zunächst zur Zeche Zollverein in Essen. Von dort aus geht es auf die sechs Kilometer lange Trasse der ehemaligen Kray-Wanner-Bahn. Das nächste Highlight liegt neben der Trasse auf Gelsenkirchener Gebiet. Die Halde Rheinelbe mit der Himmelstreppe ist eine wichtige Landmarke und Sehenswürdigkeit für Radfahrer, deren Auffahrt sich in jedem Fall lohnt. Weiter geht es über die ehemalige Erzbahntrasse zur Jahrhunderthalle in Bochum. Auf dem Rückweg gibt es eine Rast. Danach geht es weiter in Richtung Rhein-Herne-Kanal und dann nach Westen in Richtung Nordsternpark. In Abstimmung mit dem Tourenleiter sollten Fahrgemeinschaften gebildet werden. Tourenleiter ist in beiden Fällen Hans-Gerd Schroers (01575 5911781).