1. NRW
  2. Städte
  3. Rheinberg

Rheinberg: Mütter unterstützen Circus Rondel

Zirkusfamilie in Rheinberg : Mütter initiieren Spendenaktion für Circus Rondel

Michaela Berns, Iris Hücklekemkes und Claudia Biernatzki wollen die Artistenfamilie Ortmann unterstützen, die wegen der Corona-Pandemie erhebliche finanzielle Einbußen hat. Es soll auch in den nächsten Jahren einen „Circus for kids“ in Rheinberg geben.

Zirkusmenschen gelten als fröhliche Optimisten, die so schnell nichts aus der Bahn werfen kann. So haben Michaela Berns, Iris Hücklekemkes und Claudia Biernatzki auch die Akteure des Circus Rondel kennengelernt. Dahinter steht die Artistenfamilie Ortmann, die mit ihrem „Circus for kids“ seit vielen Jahren Projektwochen für Schulen sowie kommunale und private Träger der Jugendarbeit anbietet.

Auch in Rheinberg kennt man die Artisten sehr gut. Unter anderem im Rahmen des Ferienkompasses haben die Ortmanns bereits zahlreiche Kinder in die Welt des Zirkus’ entführt, sie zu kleinen Stars in der Manege gemacht. „Mein Sohn war in diesem Jahr zum zweiten Mal dabei“, berichtet Claudia Biernatzki. Auch die Kinder von Michaela Berns und Iris Hücklekemkes haben schon mehrfach Zirkusluft geschnuppert. Doch so unbeschwert wie in den vergangenen Jahren sei es diesmal nicht gewesen, sagt Claudia Biernatzki. Allzu gedrückt war die Stimmung beim Zeltabbau, bei dem traditionell auch die Eltern mit anpacken können.

  • Gewusst wie: Lahja lässt beim Training
    Ferienalarm in Rheinberg : 400 Kinder schnuppern Zirkusluft
  • In den Ferien werden 400 Kinder
    Sommerferien-Programm in Rheinberg : Ferienkompass im Schmalspurformat
  • Eine Künstlerin: Betül hat es geschafft,
    Ferienzirkus : Fulminantes Finale in der Ferienmanege

Die Corona-Pandemie setze auch dem Circus Rondel stark zu, weil viele Veranstaltungen abgesagt würden, erfuhren die Mütter. „Das führt natürlich zu erheblichen finanziellen Einbußen, da die Regelungen der Bundesregierung im Rahmen der Corona-Hilfen zur Vermeidung wirtschaftlicher Notlagen und Existenzgefährdungen nicht für Schausteller gelten“, so Biernatzki. So sei die Zukunft für die Zirkusfamilie ungewiss. „Niemand kann sagen, wie lange die Pandemie noch andauert. Und irgendwann sind die Rücklagen aufgebraucht“, wissen die Frauen.

Um das Zirkusprojekt und die Menschen dahinter zu unterstützen, die mit viel Herzblut und Engagement dahinterstehen, hat das Mütter-Trio eine Spendenaktion ins Leben gerufen. So wurden Eltern und Kinder, die ihre DVD von der Zirkusvorstellung im Rahmen des Ferienkompasses abgeholt hatten, um eine Spende gebeten. „Im Zuff hatten wir dafür eigens ein Sparschwein aufgestellt“, erzählt Claudia Biernatzki.

Um hier anzuknüpfen und noch mehr Leute ins Boot zu holen, wurde zudem ein Spendenkonto bei der Sparkasse am Niederrhein eröffnet. Wer das Projekt Circus Rondel für Kids unterstützen möchte, kann unter der IBAN DE63 3545 0000 1201 7174 83 mit dem Zusatz „Spende Rondel Circus for Kids“ spenden.