Stadt Rheinberg gratuliert zum 100. Geburtstag Der Hundertjährige, der noch täglich Klavier spielt

Rheinberg-Orsoy · In Orsoy feierte in diesen Tagen der rüstige Kurt Büttinghaus seinen 100. Geburtstag. An einem Sonntag im Februar 1922 erblickte der Jubilar in Duisburg-Meiderich das Licht der Welt. Es war eine unruhige Zeit damals in der Weimarer Republik. Die Inflation war nicht mehr aufzuhalten.

 Kurt Büttinghaus (Mitte) spielte Ortsvorsteherin Karin Karl (l.) und dem stellvertretenden Bürgermeister Heinz Engelke etwas am Klavier vor. 
  Foto: Stadt

Kurt Büttinghaus (Mitte) spielte Ortsvorsteherin Karin Karl (l.) und dem stellvertretenden Bürgermeister Heinz Engelke etwas am Klavier vor. Foto: Stadt

Foto: Stadt Rheinberg

1950 heirateten er und seine ein Jahr jüngere Frau Else. Der Bäcker, Konditor und Geschäftsmann gründete mit ihr eine Familie, zu der vier Kinder gehören: Wolfgang, Adelheid, Thomas und Melanie. 51 Jahre hat dieser feste Bund gehalten; 2001 verstarb Ehefrau Else im Alter von 78 Jahren.

Kurt Büttinghaus hatte schon immer eine ganz besondere Verbindung zur Musik, sie habe ihn stets aufrecht gehalten. Seine größte Leidenschaft neben dem Singen (Bassbariton) ist das Klavierspielen. Noch heute greift er täglich mit Freude in die Tasten. Außerdem musiziert er auf der Geige und dem Akkordeon. Zu seinem Repertoire gehören Operetten, Rheinlieder und Eigenkompositionen. „Die Liebe zur Musik hat mich durchs Leben getragen“, so der Orsoyer.

Das größte Glück sei es für ihn, dass er im Kreise seiner Familie das stolze Alter von 100 Jahren erreicht hat. Rheinbergs stellvertretender Bürgermeister Heinz Engelke und Karin Karl, Ortsvorsteherin von Orsoy, gratulierten Kurt Büttinghaus herzlich und wünschen dem Jubilar noch schöne Jahre bei guter Gesundheit und vor allem mit guter Musik.

(up)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort