1. NRW
  2. Städte
  3. Rheinberg

Rheinberg: Millingerin sammelt wieder Paketet für die Aktion Weihnachten im Schuhkarton

Hilfsaktion in Rheinberg :  Jedes Kind zählt: Weihnachten im Schuhkarton

Donjeta Gashi aus MIllingen sammelt und packt wieder Päckchen, die dann als Weihnachtsgeschenke nach Osteuropa geschickt werden und Kinder aus armen Familien glücklich machen sollen.

Das Gefühl, das Richtige zu tun, hatte Donjeta Gashi immer. Zweifel kamen bei der Rheinbergerin nie auf, wenn sie Jahr für Jahr mit Spielzeugen, Schulmaterialien und Hygieneartikeln gepackte Pakete auf den Weg Richtung Osteuropa schickte. Doch die Freude und Dankbarkeit, die die Beschenkten in Fotos und einer liebevoll geschriebenen E-Mail dokumentiert und an sie gerichtet haben, ist für Gashi so viel mehr Bestätigung als das eigene gute Gefühl. „Ein Mitarbeiter der Heilsarmee in Warschau in Polen hat sich im Namen der Kinder des Waisenhauses persönlich bei mir bedankt“, freut sich Donjeta Gashi.

Nicht zuletzt deshalb wünscht sie sich, dass ihr Herzensprojekt „Weihnachten im Schuhkarton“ auch in diesem Jahr ein voller Erfolg wird und damit vielen Menschen geholfen wird, die es nicht so gut haben.

325 gepackte und gespendete Schuhkartons hat Gashi 2020 in Millingen zusammen mit der Alpener Annahmestelle Annika Huld gesammelt. Das waren 212 Schuhkartons mehr als noch 2019. Diese Anzahl soll nun übertroffen werden. So wünscht es sich Donjeta Gashi. Sie weiß es zu schätzen, dass es im Corona-Jahr 2020 überhaupt so viele Spenden gab. In einer Zeit, in der viele selbst nicht wussten, wie und ob es beruflich weitergehe, betont die engagierte Groß- und Außenhandelskauffrau.

  • Kinder freuen sich über geschenke aus
    Aktion in Neukirchen-Vluyn und Umgebung : „Weihnachten im Schuhkarton“ startet
  • Heike Uhlemann (Sammelpunkt Dhünn/l.) und die
    Aktion auch in Wermelskirchen : „Weihnachten im Schuhkarton“ startet
  • Die Schülerinnen und Schüler des Norbert-Gymnasiums
    Projekt von Mary’s Meals : NGK packt Schulranzen für Kinder in Afrika

Im Oktober ist die Aktion unter dem Motto „Jedes Kind zählt“ gestartet. Und auch in diesem Jahr ist es ganz einfach, anderen eine Freude zu bereiten: mit kleinen Spielzeugen wie einem Quartett oder Puzzle, Naschereien, Schulmaterialien wie Stiften, Heften oder Mäppchen und Hygieneartikeln wie Seife oder einer Zahnbürste. Das alles passt beispielsweise in einen handelsüblichen Schuhkarton der Größe 30 mal 20 mal 10 Zentimeter. Wichtig: Zerbrechliches, Kriegsspielzeug, spitze Gegenstände und „Hexerei-Artikel“ gehören nicht in den Karton.

Die offizielle Abgabewoche ist vom 8. bis 15. November. Gerne werden gepackte Schuhkartons, Sach- oder Geldspenden aber ab sofort – den Corona-Schutzbestimmungen entsprechend – entgegengenommen. Interessenten können Donjeta Gashi per E-Mail an gashidonjeta@web.de kontaktieren.

(nmb)