Sonntags-Sport für Kinder in Rheinberg Lions-Damen bitten um Spenden für den „Open Sunday“

Rheinberg · Der Lions Club Juventas in Rheinberg macht Kindern mit dem „Open Sunday“ ein regelmäßiges Bewegungsangebot. Doch die Damen sind zunehmend auf Spenden angewiesen, um die beliebte Reihe fortsetzen zu können.

  Der Open Sunday in der Amplonius-Turnhalle ist sehr beliebt

Der Open Sunday in der Amplonius-Turnhalle ist sehr beliebt

Foto: Armin Fischer (arfi)

„Neue bequeme Wege,“ so die Präsidentin des Lions Clubs Rheinberg Juventas, Angelika Jellessen, „können vielleicht eher motivieren, auch kleine Beträge zu spenden als aufwendige Überweisungen auf ein Spendenkonto.“

Konkret geht es um den „Open Sunday“. 2021 wurde er auf Initiative des Lions Clubs erstmals angeboten. Anfangs ahnte niemand, wie begeistert das Angebot angenommen werden würde. Die Idee war, Kindern von Klasse eins bis sechs, bevorzugt aus einkommensschwachen Familien, in Rheinberg sonntags ein Bewegungsangebot unter Anleitung zu machen, auch um Kinder vom Fernseher, Computer oder Handy wegzulocken. Rasch fanden die Lions-Damen Unterstützung für ihren Plan. Die Stadt stellt die Turnhalle des Amplonius-Gymnasiums gratis zur Verfügung, der TuS 08 Rheinberg sorgt für Übungsleiter und Amploniusschüler unterstützen als Sporthelfer.

Inzwischen sind mehrere „Open Sunday“-Runden mit je fünf Nachmittagen gelaufen. Die Beliebtheit ist ungebrochen. Bis zu 60 Kinder nutzen das Angebot und freuen sich jetzt schon darauf, dass es nach den Herbstferien am 22. Oktober wieder losgeht. Um die Übungsleiter und Sporthelfer „bei der Stange zu halten“, bekommen sie ein kleines Honorar. Das Geld dafür sowie für Obst und Getränke stellt der Lions Club Rheinberg Juventas zur Verfügung. Mit ihrem Einsatz versuchen die Lions-Damen, eine Kostendeckung für das Projekt zu erreichen. „Doch es wird zunehmend schwieriger, das Geld zuverlässig zu erwirtschaften“, sagt Schatzmeisterin Claudia Liebisch-Hetzel.

Der Erlös aus dem Catering beim Matinée-Konzert des Kammermusikfestes Kloster Kamp auf Schloss Ossenberg reiche noch nicht, um die Kosten für den nächsten Durchgang zu decken. „Deshalb haben wir jetzt eine Paypal-Spendenadresse eingerichtet, in der Hoffnung, dass möglichst viele, die unser Projekt gut finden“, so Angelika Jellessen, „diese unkomplizierte Möglichkeit nutzen und den Open Sunday unterstützen. Jeder Euro zählt“.

Wer spenden und mithelfen möchte, den „Open Sunday“ weiterleben zu lassen, kann sich an rheinberg.juventas@gmx.de wenden. Auf Wunsch kann eine Spendenbescheinigung ausgestellt werden.

(up)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort