Kultur in Rheinberg Zwei Pianisten, zwei Schlagzeuger

Rheinberg · Im Zentrum des nächsten Konzertabends der Musikalischen Gesellschaft Rheinberg am Sonntag, 4. Dezember, stehen die Monologe für zwei Klaviere von B.A. Zimmermann und eine kontrastierende Auswahl von dort zitierten Kompositionen. In der außergewöhnlichen Besetzung mit zwei Pianisten und zwei Schlagzeugern werden diese Werke in ein völlig neues Licht gerückt.

 Die Geschwister Neeb sind außergewöhnlich gute Pianisten,.

Die Geschwister Neeb sind außergewöhnlich gute Pianisten,.

Foto: Uwe Niklas

Die Münchner Geschwister Vincent und Sophie Neeb stehen seit ihrer Jugend als Klavierduo auf der Bühne, ihre gemeinsame künstlerische Entwicklung ist bereits durch zahlreiche Preise und Auszeichnungen dokumentiert. Als Stipendiaten unter anderem der Hans und Eugenia Jütting-Stiftung und des Deutschen Musikwettbewerbs traten sie unter anderem beim Schleswig-Holstein-Musikfestival auf.

Schlagzeuger Christian Benning ist in Rheinberg mit dabei.

Schlagzeuger Christian Benning ist in Rheinberg mit dabei.

Foto: Veranstalter

Für ihr aktuelles Programm haben die beiden zwei exzellente Schlagzeuger aus der Münchner Schule um Peter Sadlo – Christian Benning und Patrick Stapleton – gewonnen. Ihr Programm „Déjà-rêvé – Dialoge über die Zeiten hinweg” ist am Sonntag, 4. Dezember, 19 Uhr, in der Stadthalle Rheinberg zu hören. Es umfasst Werke von Mozart, J.X. Schachtner und B.A. Zimmermann. Karten kosten 20 Euro, Mitglieder der Musikalischen Gesellschaft zahlen 15 Euro. Es gibt sie in der Buchhandlung am Rathaus in Kamp-Lintfort, in der Tourist-Info Moers an der Kirchstraße sowie bei Hifi Komossa an der Orsoyer Straße in Rheinberg. Online können Karten unter eventim.de und musikalische-gesellschaft.de geordert werden. Jugendliche bis 16 Jahre haben freien Eintritt.

(up)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort