Rheinberg: Kinderkarneval beim SV Millingen

SV Millingen : Kinderkarneval in der Turnhalle

Der Millinger Sportverein hatte die Veranstaltung zum zweiten Mal ausgerichtet – wieder erfolgreich.

Zum zweiten Mal nach 2018 war der SV Millingen karnevalistisch tätig und veranstaltete – wieder in der Turnhalle der Grundschule am Bienenhaus – eine Millinger Kindersitzung.

Die Eintrittspreise wurden bewusst niedrig gehalten. Kinder zahlten einen Euro Eintritt, Erwachsene zwei. An der Kasse bildete sich eine lange Schlange und die Turnhalle, die vom Elferrat der St.-Ulrich-Bruderschaft für seine Büttensitzungen schon karnevalistisch hergerichtet worden war, war schließlich proppenvoll. Alle Kinder und auch viele ihrer erwachsenen Begleiter waren verkleidet und von Beginn an herrschte eine ausgelassene und fröhliche Stimmung.

Auf die vielen Besucher, die ihr Kommen nicht zu bereuen brauchten, wartete ein buntes, abwechslungsreiches und vor allen Dingen kindgerechtes Programm unter dem Motto „Märchenwald“. Alle Helferinnen und Helfer aus dem Organisationsteam haben passend dazu Tierkostüme getragen. Millingens Vereinsheimwirtin Sandra Brinkmeier führte, nachem die Jugendobfrau des Millinger Sportvereins, Angelika Glanz, alle begrüßt hatte, durch das tolle Programm.

Die Ossenberger Tanzgarde „Red Angels“ zeigte unter großem Applaus ebenso ihr Können wie die „Lollipos“ und die „Piccolinos“ aus Orsoy. Auf große Zustimmung trafen aber auch Mitmachspiele wie eine 180-Grad-Polonaise und ein Stopptanz. Und dann gab es auch noch den Zauberer Marcus Grube aus Rheinberg, der alle Besucher mit seinen magischen Künsten zum Staunen brachte. Auch er sorgte mit dafür, dass bei den kleinen Narren nicht für eine Sekunde Langeweile aufkam.

Für die Kinder, ihre Eltern und Großeltern gab es während der Sitzung leckere Knabbereien und viele Kuchen, die ausnahmslos von den Mitgliedern und Freunden des SV Millingen gespendet worden waren. Bei einer großen Tombola gab es tolle Preise zu gewinnen. Da war es kein Wunder, dass sowohl die Kuchen als auch die Lose heißbegehrt und schließlich ausverkauft waren.

Ossenbergs Kinderprinzessin Mona I., die in Millingen wohnt, machte den kleinen Millinger Karnevalsfreunden ebenso ihre Aufwartung wie der Elferrat der St.-Ulrich-Bruderschaft mit dem Prinzen André I. und seinem Präsidenten Clemens Sprünken.

In seiner kurzen Ansprache dankte Clemens Sprünken dem SV Millingen ausdrücklich für seine Bereitschaft, die Kindersitzung zu veranstalten und dafür, dass damit die Millinger Kinder auch in diesem Jahr nicht auf ihren Kinderkarneval verzichten mussten.

Strahlende Kinderaugen und zufriedene Gesichter – das war der verdiente Lohn für eine rundum gelungene Kindersitzung. Wirtin Sandra Brinkmeier und ihr Team waren hinterher sehr zufrieden und auch ein bisschen stolz. Die Veranstaltung für Kinder machte Lust auf mehr. Und wer weiß: Vielleicht gibt es auch im nächsten Jahr wieder eine Kinderkarnevalsparty des SV Millingen in der Turnhalle.

Mehr von RP ONLINE