1. NRW
  2. Städte
  3. Rheinberg

Rheinberg: Kinderhaus zwei Wochen geschlossen - Erzieher mit Corona infiziert

Erzieher mit Corona infiziert : Rheinberger Kindergarten in Quarantäne

Im Familienzentrum Kinderhaus Rheinberg müssen 55 Kinder und 15 Mitarbeiter in Quarantäne. Dort ist ein Erzieher positiv auf das Coronavirus getestet worden.

Das Familienzentrum Kinderhaus Rheinberg der Bethanien-Stiftung Frankfurt am Main muss für zwei Wochen geschlossen bleiben. In dem Kindergarten an der Fossastraße wurde ein Erzieher positiv auf das Coronavirus getestet, wie das Kreisgesundheitsamt am Mittwoch mitteilte. Im Rahmen der Kontaktnachverfolgung sei für 55 Kinder und 15 Erzieher Quarantäne angeordnet worden. Alle Betroffenen sollen zeitnah durch das Kreisgesundheitsamt auf die bestehenden Abstrichmöglichkeiten hingewiesen werden.

In Rheinberg war Anfang August bereits für die städtische Kita in Vierbaum eine zweiwöchige Quarantäne verordnet worden, nachdem dort zwei Mitarbeiterinnen positiv auf Covid-19 getestet worden waren. Im Oktober mussten zudem die Katholischen Kindergärten St. Evermarus Borth und St. Mariä Himmelfahrt Ossenberg wegen Corona-Fällen zeitweise geschlossen werden. Auch in den Nachbarkommunen gab es coronabedingte Kita-Schließungen. Kinder und Personal des Kostenpflichtiger Inhalt Evangelischen Familienzentrums in Alpen mussten nach einer Positivtestung vom 5. bis zum 19. Oktober zu Hause bleiben. Die DRK-Kindertagesstätte Seestern in Xanten-Wardt konnte am Mittwoch, 28. Oktober ihren Betrieb wieder aufnehmen.

Hier finden Sie eine Übersicht über Corona-Fälle in Schulen und Kitas.

(beaw)