Rheinberg: Karnevalisten laden zur Stadtmeisterschaft im Gardetanz

Karnevalsgesellschaften in Rheinberg : Stadtmeisterschaften im Gardetanz

150 Teilnehmer kämpfen um den Sieg. Erstmals ist auch ein Garde-Tanzpaar dabei.

Es ist ein närrisches Jubiläum, das auf der Bühne der Stadthalle gefeiert wird: Zum elften Mal laden am Samstag, 23. November, ab 14 Uhr (Einlass ab 13 Uhr), die vier großen Karnevalsgesellschaften KAG Ossenberg, 1. KG Rot-Weiß Borth, Rhinberkse Jonges und dem 1. OKK Orsoy zur Stadtmeisterschaft im Gardetanz ein.

Die Moderation der Veranstaltung übernimmt zum zweiten Mal der Elferrat der St.-Ulrich-Bruderschaft Millingen. Zehn Garden mit rund 150 Tänzerinnen und Tänzern sowie zwei Solotänzerinnen treten in den verschiedenen Kategorien um den Sieg an. Und auch eine Premiere gibt’s zur Auflage Nummer elf: Erstmals tritt ein Garde-Tanzpaar im Wettbewerb an. Damit ist klar: Die Stadtmeisterschaft hat sich etabliert. „Die Anzahl der Teilnehmer ist von Jahr zu Jahr gestiegen“, bestätigt Paul van Holt, Präsident des 1. OKK, der das Turnier mit organisiert. Mit Spannung darf man nun erwarten, wer den 2018 von Bürgermeister Frank Tatzel gespendeten Wanderpokal gewinnt.

Erstmalig hatte Solistin Laudana Backhaus die Trophäe im letzten Jahr ertanzt. Jetzt wird sie den Pokal weiterreichen. „Zur Siegerehrung hat sich anlässlich des jecken Jubiläums die Sparkasse angekündigt, und auch Alt-Bürgermeister Hans-Theo Mennicken ist mit dabei“, informiert van Holt. Für ihn heißt es übrigens nach elf Jahren Abschied nehmen. Er hat die Stadtmeisterschaft im Gardetanz maßgeblich mit organisiert und will den Staffelstab nun in jüngere Hände geben. Erfreulich sei für ihn vor allem, dass die Rheinberger Karnevalsvereine über diese Tanzveranstaltung auch zusammengewachsen seien.

(nmb)