Rheinberg: Karneval in Ossenberg

Rheinberg: Ossenberger Uhren stehen schon auf jeck

Der KAG lädt zum Prinzentreffen, zu Damen-, Kinder- und Büttensitzung sowie zum Tulpensonntagszug ein.

Das Weihnachtsgebäck ist noch nicht ganz verspeist, der Geruch abgefeuerter Silvesterböller hängt noch in der Luft, da melden sich schon die ersten jecken Geister zu Wort. Die Karnevalisten des Ossenberger Karnevals-Ausschusses Gemütlichkeit (KAG) haben die Narrenkappen und die farbenfrohen Roben bereits aus dem Schrank geholt und warten auf den ersten Tusch. Tataaaa!

Der frühe Jeck fängt das Publikum – das wissen Vize-Präsidentin Angelika Glanz, Damen-Sitzungspräsidentin Sandra Witte und Geschäftsführer Ulrich Glanz genau. Deshalb machen sie frühzeitig auf das diesjährige Programm aufmerksam. Mit Prinz Kai „der Bärige“ (bürgerlich: Kai Schüler) und Kinderprinzessin Mona „die Kreative“ (Mona Grumet) ziehen die Ossenberger mit zwei Tollitäten in die heiße Phase. Gewählt wurden die bereits im Sommer. „In Ossenberg regiert Prinz Kai, komm sei beim Feiern mit dabei“, lautet es, wenn der Regent zur Attacke bläst.

Ende Januar heißt es erstmals „Ossenberg, Helau!“. Beim 18. Ossenberger Prinzentreffen am Freitag, 25. Januar. Ab 18 Uhr läuft das Programm im Festzelt an der Kirchstraße, parallel dazu werden die Abordnungen von 18 bis 20 Uhr in der Remise des Ossenberger Schlosses unter anderem vom Herzogenpaar von Urach begrüßt.

„Bis jetzt haben 35 Vereine zugesagt“, so Ulrich Glanz. „Ich denke, 50 können es noch werden. Letztes Mal waren es knapp 30.“ Sogar aus den Niederlanden kommt närrischer Adel nach Ossenberg. Im Zelt wird es am Abend ganz sicher proppenvoll, unter anderem präsentieren sich dort die drei Ossenberger Tanzgarden Red Angels, La Luna und Red Diamonds sowie Solo-Tanzmariechen Elena Otto.

  • Rheinberg : Ossenberger Ansichtskarten auf dem Wochenmarkt

Am nächsten Abend – Samstag, 26. Januar, 19.11 Uhr (Einlass ab 18 Uhr), steigt im Zelt die Damensitzung. Karten kosten an der Abendkasse 17 Euro, im Vorverkauf 15 Euro (bei Sandra Witte unter Telefon 02843 902531, in der Ossenberger Mühle am Mühlenweg oder im Vereinsheim Paullis an der Schloßstraße). Ab 22.30 Uhr, wenn die Nummernboys und Stripper und Balletttänzer Feierabend haben, dürfen auch „normale“ Männer ins Zelt. Jedenfalls die, die fünf Euro Eintritt zahlen.

Braver und sittsamer geht es am Sonntag, 27. Januar, ab 14.11 Uhr, in der Kindersitzung zu. Der Jugend-KAG hat die Veranstaltung im Zelt vorbereitet. Ein Luftballonkünstler ist engagiert, es wird gespielt, getanzt und gesungen. Kinder zahlen einen Euro, Erwachsene (für die gibt es Kaffee und Kuchen) zwei Euro Eintritt. Die „richtige“ Büttensitzung steigt am Sonntag, 24. Februar, ab 15.11 Uhr, im Concordia-Sportcenter an der Kapellenfeldstraße. Karten dafür kosten fünf Euro an der Tageskasse, ein Vorverkauf ist nicht vorgesehen.

Ein Höhepunkt der Karnevalssession 2018/2019 in Ossenberg soll der Tulpensonntagszug am 3. März sein, der um 11.11 Uhr am „Pepperpot“ startet. Ab sofort kann man sich anmelden. Das Anmeldeformular mit dem Merkblatt gibt es unter www.kagossenberg.de („Mitgliederinfo“) zum Herunterladen. Oder eine Email an Ulrich Glanz unter ulrich-glanz@t-online.de senden. Glanz gibt gerne weitere Auskünfte unter Telefon 02843 6995.

Mehr von RP ONLINE