Rheinberg: Kabarett-Saison in der Stadthalle startet mit dem Kom(m)ödchen

Rheinberg : Kabarett-Saison startet mit dem Kom(m)ödchen

Die neue Kabarett-Saison beginnt Ende September. Sieben Veranstaltungen gibt es dann in der Stadthalle. Unter anderem ist das Kom(m)ödchen-Ensemble mit dabei.

Die „Kabarett & Comedy“-Reihe in der Stadthalle Rheinberg geht am 28. September in die neue Saison. Das ist das neue Programm:

Köm(m)ödchen-Ensemble, Freitag, 28. September, 20 Uhr „Irgendwas mit Menschen“ heißt das aktuelle Stück des Ensembles. Darin geht es um die richtig großen Fragen: Was ist der Sinn des Lebens? Und wie ging noch mal Kochen ohne Thermomix? Vier Eltern stehen vor der schwierigsten Aufgabe ihres Lebens: Sie wollen eine Rede für die Abifeier ihrer Kinder schreiben. Ein Stück mit vielen Rollenwechseln, Songs und ungebremster Spiellust, gespielt von Maike Kühl, Daniel Graf, Martin Maier-Bode und Heiko Seidel.

Frank Fischer, Donnerstag, 25. Oktober, 20 Uhr „Gewöhnlich sein kann jeder“ heißt das neue Programm von Frank Fischer, der schon mit 20 Kabarettpreisen, unter anderem dem Prix Pantheon, ausgezeichnet wurde. Er berichtet über ungewöhnliche Menschen und Begegnungen und kommt am Ende sogar dem Sinn des Lebens auf die Spur. Eine Anleitung für den ungewöhnlichen Moment im Leben. Denn: Gewöhnlich sein kann jeder!

Mathias Tretter, Mittwoch, 5. Dezember, 20 Uhr Einst hat man seine Mängel kaschiert, heute versteckt man seine Fähigkeiten. Wer Adorno zitiert, gilt als „großkotzige Elitesau“. Aber wenn man sagt: „Adorno? Sie meinen den neuen Fünftürer von VW?“ – dann ist man im Gespräch. Mathias Tretter, Gewinner des Deutschen Kabarettpreises 2017, begeisterte bereits mit dem Ersten Deutschen Zwangsensemble die Zuschauer in der Rheinberger Stadthalle – und ist lebendiger denn je und böse wie nie.

Schlachtplatte, Mittwoch, 9. Januar 2019, 20 Uhr Das Kabarett-Quartett Robert Griess, Nils Heinrich, Sebastian Schnoy und Lisa Catena lädt ein zu seiner „Endabrechnung 2018“. Gemeinsam rechnen sie ab: von Trumps Twitterpräsidentschaft bis zur neuen Bundesregierung, von Exportrekord bis Pflegenotstand. Die Zuschauer erleben sarkastische Stand-up-Monologe, satirische Massenszenen, sozialkritische Songs und spaßige Sketche.

Mirja Regensburg, Freitag, 8. März 2019, 20 Uhr Bei ihrem „Mädelsabend - jetzt auch für Männer“ zeigt Mirja Regensburg die Verrücktheit des Lebens auf. Anstatt zu scheitern oder zu verzweifeln, nimmt sie das Leben mit Humor. „Mirja aus Hümme“ – so heißt auch ihre eigene Radiocomedy – zeigt, wie man sich selbst am besten auf die Schippe nimmt und was man von Männern lernen kann.

Philipp Weber, Freitag, 12. April 2019, 20 Uhr Webers neues Kabarettprogramm „WEBER N°5: Ich liebe ihn!“ ist ein feuriger Schutzwall gegen jegliche Versuche der Manipulation. Eine heitere Gebrauchsanweisung für den freien Willen. Frei nach Immanuel Kant: „Habe den Mut, dich deines Zwerchfells zu bedienen!“

Simone Solga, Donnerstag. 16. Mai 2019, 20 Uhr Solga lässt alle Hemmungen fallen. Die Kanzlersouffleuse rechnet endgültig mit ihrem Arbeitgeber ab, denn was Berlin mit Deutschland macht, das haut den stärksten Gaul um. Politisch korrekt war gestern, und so steht jetzt schon fest: „Das gibt Ärger“. So heißt auch ihr neues Programm.

Tickets Das Wahlabonnement mit sechs Abenden kostet 98 Euro, alle sieben Abende 110 Euro. Natürlich gibt es auch Einzelkarten für jede Veranstaltung.

Die Karten sind ab sofort im Kulturbüro, Zimmer 15 im Stadthaus (Tel. 02843/171271) oder im Internet unter www.stadt-rheinberg.reservix.de erhältlich.

(RP)
Mehr von RP ONLINE