1. NRW
  2. Städte
  3. Rheinberg

Rheinberg: Jusos haben einen neuen Vorstand gewählt

Kommunalpolitik in Rheinberg :  Jusos haben einen neuen Vorstand gewählt

Die Rheinberger Jungsozialisten (Jusos) haben einen neuen Vorstand gewählt. Hannah Bollig und Philipp Richter haben ihre Ämter als Vorsitzende und stellvertretender Vorsitzender zur Verfügung gestellt und freuen sich darüber, dass Nachfolger gefunden worden sind.

Bollig und Richter haben die Juso-Gruppe in den vergangenen fünf Jahren aufgebaut. Nun sind Fabrice Sell (26) zum Vorsitzenden und Katharina Seeger (21) zur stellvertretenden Vorsitzenden einstimmig gewählt worden.

Den Vorstand komplettieren Mara Laakmann (Schriftführerin) und als Referenten und Referentinnen Maximilian Komp, Jennifer Wollefs, Manuel Diaz Garcia, Niklas Blaas, Alina Strötzel und Hannah Bollig.

Der neue Juso-Vorstand (v.l. n.r.) Niklas Blaas, Alina Strötzel, Fabrice Sell, Manuel diaz Garcia, Katharina Seeger, Mara Laakmann und Hannah Bollig. Es fehlt Maximilian Komp. Foto: Jusos

Thematisch ging es in der Mitgliederversammlung hauptsächlich um die Kommunalwahl. „Wir haben geplant, welche Wahlkampfaktionen wir trotz Corona durchführen können“, so Hannah Bollig.  Das Ergebnis war, dass es neben vielen Aktionen auf den Social-Media-Kanälen und der Homepage der Jusos auch einige Aktionen gegen Faschismus geben wird.

Die Rheinberger Jusos haben in den vergangenen Jahren mit zahlreichen Aktionen und Vortragsveranstaltungen auf sich aufmerksam gemacht. Erst im Juli haben sie die Wallanlagen von Müll befreit.