Rheinberg: Inovyn hat einen neuen Werkleiter: Frank Van Rompuy löst Dr. Michael Klumpe ab

Unternehmen : Inovyn hat einen neuen Werkleiter

Frank Van Rompuy löst Michael Klumpe an der Spitze des Chemieunternehmens ab. Der neue Geschäftsführer ist seit vielen Jahren für das Unternehmen tätig.

Das Chemieunternehmen Inovyn in Rheinberg hat einen neuen Werkleiter. Der bisherige Werkleiter Michael Klumpe hat sich nach mehr als 31-jähriger Firmenzugehörigkeit entschieden, das Unternehmen zu verlassen und in den Ruhestand zu treten. Der Rheinberger, der zunächst für Solvay und in den vergangenen Jahren dann für Inovyn gearbeitet hat, hat die Standortleitung und Geschäftsführung jetzt an Frank Van Rompuy übergeben.

Auch Van Rompuy ist seit vielen Jahren für das Unternehmen tätig. Der gebürtige Antwerpener und Vater von zwei erwachsenen Kindern tauschte vor etwa sieben Jahren seinen Dienstsitz in Rheinberg gegen eine verantwortungsvolle Aufgabe im Inovyn-Werk im spanischen Martorell und sammelte dort Erfahrungen als Betriebsleiter und Werkskoordinator. Sein Sachverstand soll nun dem Rheinberger Werk zugute kommen.

Er freue sich, gemeinsam mit seiner Frau wieder am Niederrhein zu sein, und darauf, die Geschicke des Werkes in eine erfolgreiche Zukunft zu führen. Bürgermeister Frank Tatzel und Thomas Bajorat von der Wirtschaftsförderung der Stadt besuchten jetzt das Inovyn-Werk im Industriepark Solvay.

Die beiden wünschten Frank Van Rompuy viel Geschick und Erfolg bei seiner künftigen Aufgabe. Inovyn ist eine Tochter der Ineos-Unternehmensgruppe und hat seinen Hauptsitz in London. Mit rund 4300 Mitarbeitern in 18 Werken in Belgien, Frankreich, Deutschland, Italien, Norwegen, Spanien, Schweden und Großbritannien soll das Unternehmen einen Pro-forma-Umsatz von mehr als drei Milliarden Euro erzielen.

Mehr von RP ONLINE