1. NRW
  2. Städte
  3. Rheinberg

Rheinberg: Im To Hoop gibt es auch weiterhin Live-Musik

Im Bürgerzentrum Alpsray in Rheinberg : Im To Hoop gibt es trotz Corona weiter Live-Musik

Nicht alle Kulturveranstaltungen werden wegen der zugespitzten Corona-Situation abgesagt. Das To Hoop in Alpsray zum Beispiel weist gleich auf zwei Konzerte am kommenden Wochenende im Alpsrayer Bürgerzentrum hin.

Nicht alle Kulturveranstaltungen werden wegen der zugespitzten Corona-Lage abgesagt. Das To Hoop in Alpsray zum Beispiel weist gleich auf zwei Konzerte am kommenden Wochenende im Alpsrayer Bürgerzentrum hin. Ein drittes findet nicht statt, weil die Band die ganze Tournee abgesagt hat.

„Aber natürlich treffen wir Vorsorge“, sagt To-Hoop-Betreiber Sami Durak. „Für die Innengastro sowie alle Veranstaltungen im Saal gilt seit dem 24. November die 2G-Regel. Das bedeutet, dass alle Gäste einen Nachweis über ihre Impfung oder ihre Genesung vorlegen müssen. Ohne Nachweis dürfen wir leider niemanden reinlassen. Schüler brauchen nur ihren Schülerausweis. Kleinere Kinder brauchen gar keinen Nachweis.“ Zudem, so Durak, verfüge das To Hoop über sieben UV-Luftfiltersäulen in der Kneipe und im Saal.

Am Freitag, 10. Dezember, 20 Uhr, treten die Blueser Roger Wade, Franck L. Goldwasser und Christian Rannenberg auf – das einzige Mal als Trio. Der aus Frankreich stammende US-Amerikaner Franck L. Goldwasser ist europäischen Blues-Fans längst ein Begriff. In Paris geboren und seit fast 40 Jahren in Kalifornien ansässig, hat der renommierte Gitarrist und Sänger nicht nur seine eigenen Bands, sondern arbeitet zudem auch mit namhaften Musikern wie Charlie Musselwhite oder Sunnyland Slim.

  • Wegen Pandemie wird’s auch Anfang 2022
    Hallenfußball in Corona-Zeiten : Stadtmeisterschaft in Moers und Rheinberg abgesagt
  • Den Schulen wird wie schon im
    Kultur in Solingen : Weihnachtsstück des Stadtensembles ist abgesagt
  • Ein Banner mit der Aufschrift „Stoppt
    Aktion der Rheinberger Bürgerinitiative : Banner gegen den Kiesabbau

Als Blues-Pianist ist Christian Rannenberg eine Legende auf europäischen Bühnen. Einige Jahre verbrachte er in Chicago und in Kalifornien. Mit dem Harmonikaspieler und Sänger Roger C. Wade, der für Spontaneität, Humor und energiegeladene Präsenz auf der Bühne steht, kann sich das Publikum auf ein Konzert freuen, das diese drei Musiker zum ersten Mal auf deutschen Bühnen vereint.

Abgesagt worden ist die komplette Tour von Breezy Rodio & Quique Gonzalez, die am Samstag im To Hoop gespielt hätten. Allerdings tritt mit Judy Rafat am Sonntag, 12. Dezember, 20 Uhr, eine Sängerin aus der Region auf. Sie stammt aus Kanada, kam aber schon Anfang der 70er Jahre nach Duisburg. 1986 traf sie den legendären Jazz-Trompeter Dizzy Gillespie und wechselte spontan vom Folk zum Jazz. Sie arbeitete seither nicht nur mit Dizzy Gillespie, sondern auch mit musikalischen Schwergewichten des Jazz wie Wynton Marsalis oder Dave Brubeck. Im To Hoop präsentiert sie ein weihnachtliches Jazz-Programm, eine Mischung aus Swing und Bebop.

Karten gibt es an der Abendkasse und im Vorverkauf. Sie kosten für das Trio mit Roger Wade im Vorverkauf 20,80 Euro, an der Abendkasse 25 Euro, und für Judy Rafat 16,40 Euro im Vorverkauf und an der Abendkasse 19 Euro.

(up)