1. NRW
  2. Städte
  3. Rheinberg

Rheinberg: Homepage jetzt in Leichter Sprache

Caritas Wohn- und Werkstätten Niederrhein : Homepage jetzt in Leichter Sprache

Die Caritas Wohn- und Werkstätten Niederrhein haben ihre Seite jetzt so überarbeitet, dass auch Menschen mit Handicaps sie benutzen können. Testleser helfen dabei, Fehler zu vermeiden.

Die Schrift ist ungewöhnlich groß, die Sätze sind kurz, der Abstand zwischen den einzelnen Zeilen dafür umso breiter. Über die Optik lässt sich streiten, aber um schön und schick geht es ganz und gar nicht. Die Caritas Wohn- und Werkstätten Niederrhein (CWWN), die auch eine große Werkstatt am Nordring in Rheinberg betreiben, präsentieren jetzt ihre Homepage, auch in Leichter Sprache. So können die Texte ab sofort von Menschen mit Einschränkung leichter und besser verstanden werden.

„Es gibt viele Menschen, die nicht oder nur eingeschränkt kommunizieren können und dadurch kein selbstbestimmtes Leben führen“, erklärt Claudia Sausner, Beauftragte für Unterstützte Kommunikation (UK) bei den CWWN. Unterstützte Kommunikation bedeutet, dass sich Menschen mit Handicap mit Hilfe von Symbolen, Gebärden oder Leichter Sprache mitteilen und andere verstehen können. Auch elektronische Mittel wie Talker oder Computer werden dabei eingesetzt.

Am linken Niederrhein und in Duisburg hat eine Vernetzung verschiedener Institutionen stattgefunden, von der Frühförderstelle über die Förderschulen bis zur Werkstatt für Menschen mit Behinderung. Ziel dieser Vernetzung ist, sich auf ein einheitliches Kommunikationssystem mit Gebärden und Symbolen zu verständigen. Das habe sehr gut funktioniert freut sich Claudia Sausner. Und biete den Menschen mit Einschränkungen in jedem Alter Kommunikationsmöglichkeiten im Alltag.

  • Aktionswoche der Lebenshilfe Dormagen : Büro für Leichte Sprache übersetzt Informationen für Alle
  • Foto: Peter Meuter / Solingen ,
    Lebenshilfe Solingen : Studie soll Frage nach Werkstatt-Standort klären
  • Impfaktion in der Unterkunft Klinkerweg: Maria
    Erkrath : Impfaktion: 98 Bewohner nutzen Angebot

Grund genug, die komplette Homepage der Caritas Wohn- und Werkstätten Niederrhein von Claudia Sausner übersetzen zu lassen. „Normalerweise schaut man sich nicht jede Seite auf einer Homepage an, aber ich kenne jetzt alles“, erzählt die UK-Beauftragte mit einem Schmunzeln. Es sei sehr viel Arbeit gewesen, aber es habe sich gelohnt. Sie freue sich, dass viele Mitarbeiter und Bewohner die Inhalte jetzt besser verstehen könnten. Vieles gebe es zu beachten: Die Sätze sollen klar, positiv, kurz und logisch aufgebaut sein. Angeeignet hat sich Claudia Sausner die Leichte Sprache im Rahmen einer Fortbildung. Seitdem übersetzt sie für die CWWN zahlreiche Texte. Die Homepage ist das bislang größtes Projekt, das sie bearbeitet hat.

Zusätzlich gibt es eine Kontrollinstanz, die Prüfer für Leichte Sprache. Das sind eigens geschulte Menschen mit Einschränkung. Sie lesen die Texte auf der Homepage und markieren, was sie nicht verstehen. Dann muss sich Claudia Sausner eine Alternative überlegen. „Die Kontrollleser sind sehr wichtig“, erklärt die UK-Beauftragte. Schließlich könne niemand die Verständlichkeit besser beurteilen als sie.

Testleserin Elke Kaske zeigt sich interessiert, als Claudia Sausner ihr die Homepage zeigt. Zügig liest die Bewohnerin die Zeilen auf dem Bildschirm vor und beantwortet auch eine Verständnisfrage positiv. Wirklich spannend findet sie die Zeilen über das Haus, in dem sie lebt. Die anderen Texte würden sie nicht so interessieren, da lese sie lieber ein schönes Buch.

Die Homepage der Caritas Wohn- und Werkstätten Niederrhein (CWWN) ist unter www.cwwn.de zu erreichen. Auf der Startseite befindet sich ein Button zum Umschalten in Leichte Sprache.

(up)