Rheinberg: Glühweinwanderung

Heimatverein Herrlichkeit Ossenberg : Glühweinwanderung mit Heimatkunde-Lektion

Mehr als 30 Teilnehmer nutzten das Angebot des Heimatvereins Herrlichkeit Ossenberg. Bis nach Wallach und zurück.

Wie schon in den vergangenen Jahren stimmte auch diesmal wieder das Wetter. Die Glühweinwanderung des Heimatvereins fand bei sonnigem Wetter und strahlend blauem Himmel statt. Da war es eigentlich kein Wunder, dass der Heimatverein Herrlichkeit Ossenberg bei der 14. Auflage seiner Glühweinwanderung mehr als 30 Teilnehmer begrüßen konnte – darunter auch welche aus den anderen Rheinberger Ortsteilen und den umliegenden Kommunen.

Michael Elsner, der erst bei der letzten Mitgliederversammlung im Dezember zum neuen Beisitzer der Herrlichkeit gewählt worden war, hatte eine etwas mehr als zehn Kilometer lange Strecke festgelegt. Unterwegs informierte er über die unterschiedlichen Rheinverläufe in den vergangenen Jahrhunderten, die verheerenden Hochwasser und die Hochwasserbekämpfung. Aber er zeigte der Wandergruppe auch die Grenze zwischen Ossenberg und Rheinberg vor der kommunalen Neuordnung im Jahr 1975, den geplanten Ruhehafen und das Gelände des ersten Ossenberger Sportplatzes.

Vom Restaurant Pepperpot, das eigens zur Anmeldung schon um 10.30 Uhr geöffnet war, ging es zum evangelischen Gemeindehaus Wallach, wo bereits von fleißigen Helfern Glühwein, Tee, Kakao, Christstollen, weiteres Gebäck und Plätzchen vorbereitet waren.

Nach einer etwa einstündigen Pause wanderte man schließlich zurück zum Pepperpot, wo es zum Abschluss in gemütlicher Runde noch ein Freigetränk und eine deftige Gulaschsuppe gab, und das alles zum Gesamtpreis von drei Euro für Mitglieder und sechs Euro für Nichtmitglieder.

Eine gelungene und informative Veranstaltung – da waren sich alle einig. Die Stimmung war prächtig und das Essen hervorragend. Im nächsten Jahr soll es auf jeden Fall bei hoffentlich ebenso gutem Wetter wieder eine Glühweinwanderung geben.

Mehr von RP ONLINE