1. NRW
  2. Städte
  3. Rheinberg

Rheinberg; Geführte Fahrradtouren mit dem ADFC

ADFC Rheinberg : Erst das Fahrrad-Navi, dann die Stadt Duisburg erkunden

Der ADFC hat in der zweiten Juli-Woche zwei Angebote, die sich nicht nur an Mitglieder richten. Neben einem individuellen GPS-Navi-Kurs steht auch die Tour „Duisburg entdecken, Highlights zum Anfassen“ an.

In der zweiten Juli-Woche bietet der ADFC Rheinberg einen Navi-Kurs und eine Tagestour an. Am Mittwoch, 8. Juli, steht ein individueller GPS-Navi-Kurs an. Treffpunkt ist am Großen Markt in Rheinberg. Beginn ist um 17 Uhr. Wer über die Anschaffung eines Fahrrad-Navi nachdenkt, kann eines bei einer Testfahrt ausgiebig ausprobieren. Unter dem Motto „Erst testen, dann kaufen“ stellt der ADFC ein Leih-Navi mit einer für den Nutzer unbekannten Tour zur Verfügung. Der Tour-Guide begleitet die Testperson während der Fahrt. Er hat die gleiche Tour auf seinem Gerät aufgespielt. Erfahrungsgemäß reicht eine zweistündige Testfahrt aus, um sich an ein Navi zu gewöhnen. Nach der Testfahrt kann man das installierte Navi eine Woche lang nutzen, um weitere Erfahrungen zu sammeln. In Absprache werden einige Touren auf das Testgerät installiert. Nach der Testphase kann man dann besser entscheiden, ob sich der Kauf eines Fahrrad-Navis lohnt. Tourenleiter ist Andreas Spengler, erreichbar unter 0160 8966945

Am Sonntag, 12. Juli, steht dann die Radtour „Duisburg entdecken, Highlights zum Anfassen“ an. Treffpunkt ist Budberger Bahnhof an der Rheinkamper Straße.Um 11 Uhr geht es los. Von Orsoy geht es über den Rhein, von dort aus über den rechtsrheinischen Radweg am Stahlwerk von ThyssenKrupp vorbei bis nach Ruhrort. Von dort geht es weiter zum Sportpark Wedau, mit der Regattabahn und der Schauinsland-Reisen-Arena. Dort empfängt der MSV Duisburg seine Gegner. Die Radtour wird dann fortgesetzt mit einem Abstecher zur Skulptur „Tiger & Turtle“. Sie ist die einzige begehbare Achterbahn der Welt. Eindrucksvoll thront die Skulptur mit einer Höhe von 20 Metern weithin sichtbar auf der Heinrich-Hildebrand-Höhe im Süden der Stadt Duisburg. Mit ihren silbrig schimmernden Kurven lockt sie die Besucher schon von Weitem an. Auf dem Rückweg werden die Teilnehmer noch eine Rast im Restaurant „Ziegenpeter am Rheindeich“ einlegen. Tourenleiterin ist Jutta Burkhardt mobil zu erreichen unter 0176 34365641.

(up)