Streit bei der Feuerwehr Rheinberg „Die Stimmung war noch nie so schlecht – die Motivation ist am Ende“

Rheinberg · Seit Jahren gibt es zwei miteinander zerstrittene Lager in der Einheit Rheinberg der Freiwilligen Feuerwehr. Nachdem die Wehrleitung jetzt eine neue Einheitsleitung benannt hat, droht der Streit zu eskalieren.

 Das Feuerwehrgerätehaus am Melkweg in Rheinberg-Mitte: In der hier ansässigen Einheit läuft es nicht gut.

Das Feuerwehrgerätehaus am Melkweg in Rheinberg-Mitte: In der hier ansässigen Einheit läuft es nicht gut.

Foto: Ostermann, Olaf (oo)

In der Einheit Rheinberg der Freiwilligen Feuerwehr rumort es heftiger denn je. Nachdem es bereits seit mindestens fünf Jahren immer wieder Unruhe und Meinungsverschiedenheiten gegeben hat, droht die Einheit auseinanderzufallen. Wie die Redaktion erfahren hat, sollen jetzt mindestens 18 Feuerwehrleute die Wehrleitung darum gebeten haben, vom aktiven Dienst beurlaubt zu werden. Zwei sollen bereits ganz aus der Feuerwehr ausgetreten sein. Die Wehrleitung spricht von deutlich geringeren Zahlen und sieht die Situation keinesfalls so dramatisch.